Flurprozession zum heiligen Johannes Nepomuk

Flurprozession zum heiligen Johannes Nepomuk (lg) Bei idealem Wallfahrtswetter führte am Pfingstmontag die Flurprozession über Nunzenried zum Johannisberg, bei der Kaplan Konrad Maria Ackermann an vier Altarstationen den Segen erteilte. Mitglieder der Marianischen Männerkongregation trugen den "Himmel" über dem Allerheiligsten. Nach Ankunft zelebrierte der Geistliche in der Wallfahrtskirche zum heiligen Johannes Nepomuk ein Festamt, das die Gläubigen in und vor der Kirche mitfeierten. In seiner Predigt
Lokales
Oberviechtach
28.05.2015
0
0
Bei idealem Wallfahrtswetter führte am Pfingstmontag die Flurprozession über Nunzenried zum Johannisberg, bei der Kaplan Konrad Maria Ackermann an vier Altarstationen den Segen erteilte. Mitglieder der Marianischen Männerkongregation trugen den "Himmel" über dem Allerheiligsten. Nach Ankunft zelebrierte der Geistliche in der Wallfahrtskirche zum heiligen Johannes Nepomuk ein Festamt, das die Gläubigen in und vor der Kirche mitfeierten. In seiner Predigt erinnerte sich Kaplan Ackermann an seine Berufung zum Geistlichen vor genau 16 Jahren. Diese Entscheidung "für den Dienst im Weinberg des Herrn" habe er zu keiner Sekunde bereut. Der Kaplan warb um geistliche Berufe und blendete voraus auf seinen Abschied von Oberviechtach, der im September ansteht. Bild: lg
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.