Förderschüler erkunden im Sachunterricht die Bäckerei
Technik für Semmeln

Die Schüler hatten viel Spaß beim Formen von Brötchen und Brezen. Bäckermeister Christian Held überwachte die Arbeit der Schüler. Bild: weu
Lokales
Oberviechtach
27.03.2015
18
0
Ein Unterrichtsgang, der bei den Schülern sehr beliebt und zugleich informativ ist, stand auf dem Plan im Heimat- und Sachunterricht der Förderschule. Schüler der Klasse 3/4/5 besuchten mit ihren Lehrerinnen Eva Zwack und Alexandra Bayer zur Betriebserkundung die Bäckerei Schmid.

Für Ernst Schmid ist es immer wieder eine Freude, mit den Schülern zusammenzuarbeiten. Der Chef begrüßte die Klasse persönlich im Gewerbepark und Bäckermeister Christian Held führte durch das Gebäude. Der Rundgang begann im riesigen Mehl-Depot. Vor allem die großen Maschinen beeindruckten. "Semmeln werden in der heutigen Zeit großtechnisch mit der Maschine hergestellt", erklärte der Bäckermeister.

Fasziniert schauten die Kinder zu, wie die Brötchen und Brote geformt und gebacken wurden. Nun waren sie an der Reihe. Gemeinsam mit zwei Lehrlingen formten die Kinder Nussecken und Brezen. Während der Gär- und Backzeit stellten sie Fragen, die geduldig beantwortet wurden. Nach einer Brotzeit bedankten sich die Schüler und machten sich mit ihren Gebäck-Tüten auf den Heimweg.
Weitere Beiträge zu den Themen: März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.