Für Sicherheit unverzichtbar

Ortsvorsitzender Rudolf Leibl und die Polizeibeamten, die damit das Fahrradtraining für die Kinder absolvieren, freuen sich über die zwei von der Verkehrswacht beschafften neuen Schulungs-Fahrräder. Bild: frd
Lokales
Oberviechtach
01.06.2015
6
0

Sie helfen Verkehrsunfälle zu vermeiden, sorgen für die Schulwegsicherheit und lernen den Kindern, sich sicher auf dem Fahrrad im Straßenverkehr zu bewegen. Ihre ehrenamtliche Arbeit ist nicht hoch genug einzuschätzen.

Wie hoch die Arbeit der Verkehrswacht Oberviechtach und Umgebung von den Kommunen bewertet wird, machten bei der Jahreshauptversammlung in der Taverne in Lind zahlreiche Bürgermeister oder deren Stellvertreter deutlich: Hans Hösl, Oberviechtach; Birgit Höcherl, Schönsee; Monika Ermer, Winklarn; Adolf Hammer; Teunz, Gerhard Reiter; Stadlern, Martin Prey; Niedermurach. Auch der ADAC-Ortsvorsitzende Max Zwack war anwesend. Darüber freuten sich Vorsitzender Rudolf Leibl und seine Vorstandsmannschaft, die im abgelaufenen Vereinsjahr wieder vieles auf die Beine gestellt haben.

Zahlreiche Aktivitäten

Da war die Ehrung des langjährigen Verkehrswacht-Vorstandsmitgliedes und Verkehrslehrers Rudi Herold durch die Landesverkehrswacht in Neumarkt und seine Auszeichnung mit dem "Ehrenzeichen der Deutschen Verkehrswacht in Silber". Beratungsgespräche in Schulen und Kindergärten, Plakataktionen, Fahrradparcours, Treffen mit Senioren, Betreuung der Schüler- und Schulbuslotsen und Aktionen zum Schulbeginn für Erstklässler und das Motorradtraining rundeten die Aktivitäten ab. Zwar zählt die Verkehrswacht immer noch 190 Mitglieder, doch wäre es ein Zeichen der Anerkennung, wenn sich vor allen Dingen junge Eltern für einen geringen Jahresbeitrag anschließen würden, so Rudolf Leibl.

Neun neue Mitglieder

Neun neue Mitglieder konnten geworben werden. Im kommenden Jahr feiert der Verein das 50-jährige Bestehen und dazu wird eine deutlich höhere Anzahl angepeilt. Die Jubiläumsfeier wird am 16./17. Juli 2016 stattfinden. Schatzmeister Hubert Ruml machte deutlich, dass ein Großteil der aufgewendeten Finanzmittel in die Arbeit für die Sicherheit der Kinder fließt und damit gut angelegtes Geld ist.

Für die Kommunen dankte der dritte Bürgermeister von Oberviechtach, Hans Hösl, der Verkehrswacht für ihre hervorragende Arbeit, wobei der Schlüssel dafür auch bei der guten Zusammenarbeit zwischen Verkehrswacht, Polizei, dem ADAC-Ortsverein sowie den Schulen und Kindergärten der Region liege. Die Verkehrswacht habe die Sicherheit der Bürger über alle Lebensabschnitte hinweg, vom Kindergarten über die Schulen bis hin zu den Senioren im Auge. Deshalb könne diese Arbeit auch nicht hoch genug eingeschätzt werden.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juni 2015 (7771)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.