Fußballer auch auf Asphalt fit

Stockschützen-Abteilungsleiter Joachim Welnhofer (vorne, rechts) und Zweite Bürgermeisterin Christa Zapf (vorne, links) überreichten den Stadtmeister-Pokal an die Moarschaft der TSV-Fußballer und zeichneten die weiteren Teams aus. Bilder: frd (2)
Lokales
Oberviechtach
30.07.2015
10
0

Fast schon im "Foto-Finish" holten sich die TSV-Fußballer den Stadtmeistertitel im Stockschießen. Nachdem drei Mannschaften in der Abschlusstabelle punktgleich in Front lagen, entschied die Stocknote über die endgültige Platzierung.

Die Abteilung Stockschützen des TSV hatte die Wettkämpfe um die Stadtmeisterschaft am Samstag auf ihrer Anlage ausgerichtet. Zwar waren die Bahnen zu Beginn nach einem Regenguss noch etwas feucht, doch als der Asphalt abgetrocknet war, stand dem fairen Vergleich nichts mehr im Wege. Wettbewerbs- und Abteilungsleiter Joachim Welnhofer, Schiedsrichter Peter Uschold und Bernhard Zapf, Leiter des Rechenbüros, achteten darauf, dass jede Mannschaft lediglich über einen Aktiven verfügte.

Mit viel Ehrgeiz nahmen die Teilnehmer die Dauben ins Visier. Zwar fand nicht jeder Schuss ins Ziel, doch schließlich bestand ja fast bei jedem Schub die Möglichkeit, einen Fehler des Vorgängers mit einem guten Versuch auszugleichen und den eigenen Stock näher als der Gegner ans Ziel heranzubringen. Wie nah die Moarschaften beieinanderlagen zeigte sich darin, dass die ersten drei Teams mit jeweils 14:6 Zählern die gleiche Punktzahl erreichten.

Elf Teams am Start

So musste die Stocknote über den neuen Stadtmeister entscheiden: Mit 1.534 gewannen letztendlich die Stockschützen der TSV-Fußballabteilung den Siegerpokal, zum erfolgreichen Team gehörten Stefan Schwander, Albert Zinkl, Stephan Zimmet und Hans Ring. Auf Platz zwei (Stocknote 1.500) schob sich die Mannschaft "Stammtisch Saller 2" vor der Moarschaft "Haustechnik Hösl" (Stocknote 1.208) auf Rang drei.

Auf Platz vier kam die Mannschaft des Obst- und Gartenbauvereins Oberviechtach mit 12:8 Punkten, vor dem Bayerischen Soldatenbund und dem Bayern-Fanclub. Doch auch die übrigen fünf Teams hatten ihren Spaß an dieser Stadtmeisterschaft. Bei der Siegerehrung ließ sich Schirmherr Bürgermeister Heinz Weigl durch Zweite Bürgermeisterin Christa Zapf vertreten.

Amateure "schnuppern"

Sie lobte die Stockschützenabteilung des TSV: Eine Wettbewerb wie diese Stadtmeisterschaft ermögliche auch "Amateuren" in die Faszination des Stocksports hineinzuschnuppern. Diese Veranstaltung gehöre seit vielen Jahren zum festen Bestandteil des Veranstaltungskalenders und sei eine Bereicherung für das gute Miteinander unter den Vereinen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juli 2015 (8666)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.