Geselligkeitsverein "Eigelsberger Stoßtrupp" ist aus dem Dorfleben nicht wegzudenken - Termine ...
Für alles zu haben und zu gebrauchen

Der Osterputz in den Fluren rund um Eigelsberg gehört seit vielen Jahren zum EST-Programm. Archiv: bgl
Lokales
Oberviechtach
04.03.2015
6
0
"Bei den Aktivitäten der Geselligkeitsvereine befindet sich der Eigelsberger Stoßtrupp mit an vorderster Stelle." Dieses Kompliment machte zweite Bürgermeisterin Christa Zapf bei ihrem Grußwort zur Jahreshauptversammlung im Feuerwehrhaus.

Vorsitzender Manfred Aschenbrenner eröffnete die Versammlung und Schriftführer Holger Most blendete auf das vergangene Vereinsjahr zurück. Dieses begann mit dem Osterputz in den Fluren rund um das Bergdorf und besorgte den zahlreichen Helfern wieder eine "reiche Beute", wie es der Berichterstatter nannte. Als nächstes stand die Säuberung des Kinderspielplatzes an, mit dem der Verein in einer Patenschaft verbunden ist. Eine Gruppe beteiligte sich am Spendenlauf bei der Grenzlandkaserne. Es folgten ein Besuch bei den Handballern, ein Picknick mit Familien, mehrmalige Wanderungen durch die schöne Natur, ein Westernabend in Lind und für den Nachwuchs der Nikolausbesuch. Als Highlight des Jahres galt wiederum der Weinabend und nicht minder das Winterbiwak, diesmal bei einem Traum-Winterwetter in einer verschneiten Waldlichtung. Höhepunkt war der Festabend zum 25. Vereinsjubiläum am 22. November.

Mit einem Blick in die Zukunft des laufenden Vereinsjahres brachte der Vorsitzende Manfred Aschenbrenner zunächst den Karsamstag, 4. April, in Erinnerung für die nächste Umweltaktion. Fest steht auch schon der Besuch des Feuerwehrfestes mit den Schürzenjägern am Samstag, 11. Juli in Oberviechtach, das Schnupferjubiläum am 31. Juli in Dieterskirchen und das Grillfest im "Danehof" am 18. Juli. Auch das Weinfest ist bereits fest terminiert für 10. Oktober. Weitere Aktivitäten, wie zum Beispiel ein Besuch der Sternwarte in Dieterskirchen, werden noch festgelegt.

Als Stellvertreterin des Bürgermeisters bedankte sich Christa Zapf für das Engagement der Vereinsmitglieder, denn zum Beispiel mit der Spielplatzpflege werde sogar der städtische Haushalt entlastet. Das Thema "Austausch von alternden Spielgeräten" bat sie einstweilen noch zurück zu stellen, bis das städtische Spielplatzkonzept vorliegt. Zum Abschluss der Versammlung wurde noch beraten, ob in diesem Jahr wieder einmal auch ein Vereinsausflug organisiert werden sollte.
Weitere Beiträge zu den Themen: März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.