Großer Andrang bei den Kirwakarpfen in Bierteig

Großer Andrang bei den Kirwakarpfen in Bierteig (bgl)"O Kirwa lau niad nau!" An wen oder was auch immer dieser Bittgesang gerichtet ist, der Text des Liedes lässt erkennen, dass es sich um ein jahreszeitlich wiederkehrendes, freudiges Ereignis handelt. Diese Freude konnte man am Montag auch wieder im THW-Heim in der Schönseer Straße spüren, als sich in den frühen Abendstunden bereits die Gäste drängten, um noch einen Sitzplatz ausfindig zu machen. Als die Musikanten der Stadtkapelle, welche sogar ihre
Lokales
Oberviechtach
23.10.2014
0
0
(bgl)"O Kirwa lau niad nau!" An wen oder was auch immer dieser Bittgesang gerichtet ist, der Text des Liedes lässt erkennen, dass es sich um ein jahreszeitlich wiederkehrendes, freudiges Ereignis handelt. Diese Freude konnte man am Montag auch wieder im THW-Heim in der Schönseer Straße spüren, als sich in den frühen Abendstunden bereits die Gäste drängten, um noch einen Sitzplatz ausfindig zu machen. Als die Musikanten der Stadtkapelle, welche sogar ihre eigenen "Kirwamoidl" dabei hatten, die passende Kirwamusik beisteuerten und mit ihrer farbenfrohen Tracht auch die nötigen Farbtupfer setzten, war der äußere Rahmen des "Kirwamontags" bereits komplett. Das "i-Tüpferl" dazu lieferte der THW-Chef Hans Deyerl mit seinem fleißigen Helferteam und mit seiner Speisekarte, an deren Spitze natürlich die gebackenen Kirwakarpfen in Bierteig standen. Aufzuhalten war das Ende dieser Traditionsveranstaltung dann doch nicht, aber erst zur späten Stunde lichteten sich die Reihen. Bild: bgl
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401138)Oktober 2014 (9311)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.