"Grün-Weiß" absolviert im 25. Jubiläumsjahr so viele Auftritte wie noch nie
Wir-Gefühl immer stärker

Mit einem Sketch erfreuten diese Mädchen ihre Tanz-Trainerinnen und übergaben auch ein Geschenk. Bild: weu
Lokales
Oberviechtach
28.03.2015
4
0
Der Session-abschluss der Tanzgruppe Grün-Weiß fand kürzlich im neuen AWO-Mehrgenerationenhaus am Sandradl statt. Obwohl das Gebäude noch nicht ganz fertig ist, konnte es aufgrund der bereits eingebauten Heizung und des Stroms genutzt werden, um Rückblick zu halten und beim gemeinsamen Essen die Planungen für das kommende Jahr vorzunehmen.

Präsident Michael Welnhofer begrüßte Altbürgermeister und Senator Wilfried Neuber sowie die Aktiven und deren Eltern und Geschwister. Im 25. Jahr seit Bestehen der Tanzgruppe wurden so viele Auftritte wie noch nie absolviert. Besonders aktiv waren die Jugendgarde, die Junioren und die Bambinis. Welnhofer erinnerte an den Showtanz-Auftritt beim Tanzkursabschlussball von Gymnasium und Mittelschule mit 800 begeisterten Gästen. Auch der Faschingsball der Garde war eine tolle Veranstaltung, ebenso der Rosenmontagsball der Feuerwehr.

29 "Neue" trainieren mit

"Die Garde Grün-Weiß hat mittlerweile einen sehr guten Ruf weit über die Grenzen Oberviechtachs hinaus", freute sich Welnhofer. Daneben nehmen die Aktiven auch an Tanzturnieren teil. Sehr erfolgreich haben die Tanzmariechen Jana Schlagenhaufer und Sophie Last abgeschnitten. Dies sei das Ergebnis jahrelangen harten Trainings, wofür Welnhofer den Trainerinnen dankte. Auch die Frauen, die die Kostüme nähen, verdienen großes Lob.

"Der Zusammenhalt in der Gruppe ist stark, das Wir-Gefühl hat sich in all den Jahren gut entwickelt", betonte der Präsident. Für die kommende Session finden bereits wieder die Trainingsstunden immer montags von 17 bis 18.30 Uhr in der Dreifachturnhalle des Ortenburg-Gymnasiums statt, darunter sind auch 29 neue Tanzbegeisterte.

"Wird ein Leuchtturm"

Sophie Last, Jana Schlagenhaufer und Paula Landgraf üben als Tanzmariechen ebenfalls, da die Teilnahme an Turnieren das Aushängeschild der Garde darstellt. Daneben laufen die Arbeiten am Mehrgenerationenhaus, an denen sich eine Gruppe aus zwölf Personen durch erhebliche Eigenleistungen beteiligt. "Das Haus wird ein Leuchtturm für die Stadt Oberviechtach", ist sich Welnhofer sicher. Man wolle damit besonders Kinder und Senioren ansprechen. Neben der Tanzgruppe werden die Krabbelgruppen von Marion Dietz das Gebäude nutzen. Auch an Behindertensport und Aktionen für "50 Plus" ist gedacht. Er dankte den Ehrenamtlichen und den Spendern. Ein Sketch über die Überraschung im Möbelhaus, mit dem die Aktiven ihren Trainerinnen Stella und Simone Welnhofer dankten, erheiterte die Gäste. Auch alle anderen Gruppen sagten ihren Trainerinnen mit kleinen Geschenken Dank. In einem Film, den Hans Kramer angefertigt hatte, wurde auf das vergangene Jahr zurückgeblickt.
Weitere Beiträge zu den Themen: Mittelschule (11034)März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.