Gymnasium als MINT-Schule ausgezeichnet
Zukunft studieren

MINT-Botschafter Florian Manke fand den Draht zu den interessierten Schülern der 10. Klassen. Bild: lg
Lokales
Oberviechtach
24.02.2015
4
0
Als ausgezeichnete MINT-Schule fördert das Ortenburg-Gymnasium das Interesse seiner Schüler in den mathematischen, informationstechnologischen sowie natur- und technikwissenschaftlichen Fächern, wofür die Abkürzung MINT steht. Dieser schulische Schwerpunkt veranlasst viele Jugendliche einen Berufswunsch in diesen Bereichen zu entwickeln. "Bachelor and more" unterstützt hier die Schulen, indem das Spektrum der Studienmöglichkeiten ausführlich vor Ort präsentiert wird.

So besuchte der Studienberater und MINT-Botschafter Florian Manke das Gymnasium und hielt vor den Schülern der 10. Jahrgangsstufe eine 90-minütige Multimedia-Präsentation rund um das Thema "Zukunft studieren". Zunächst zeigte der Referent Strategien zur Studienwahl auf. Dabei müssen die angehenden Studenten zunächst entscheiden, ob sie an einer Universität oder an einer FH studieren wollen. Der Studienberater informierte über die große Vielfalt an Studienmöglichkeiten und die exzellenten Berufsperspektiven in diesem Bereich.

Die Möglichkeiten eines Auslandsstudiums zeigte Manke am Beispiel der University of Twente in den Niederlanden auf. Sprachkenntnisse sind zwar erforderlich, aber in einem halben Jahr werden hier Kurse angeboten, um diese Lücken zu schließen. Neben Niederländisch ist aber auch Englisch die an dieser Universität gesprochene Sprache. Oberstudienrat Johannes Klug bedankte sich bei Florian Manke für die ausführlichen Informationen und die anschauliche Präsentation.
Weitere Beiträge zu den Themen: Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.