Hans-Lindner-Stiftung probt mit Gymnasiasten die Unternehmensgründung
Fiktive Firma und echte Preise

Brigitte Urlberger und Liane Schweiger halfen den Schülern beim Einstieg in die Welt der Unternehmen. Bild: bgl
Lokales
Oberviechtach
04.11.2015
3
0
Helfen, gründen, wachsen: So lautet das Motto der Hans-Lindner-Stiftung aus Arnsdorf, die regelmäßig interessierte Schüler unter anderem über das Gründungsspiel "Ideen machen Schule" informiert. Auch die Schüler am Ortenburg-Gymnasium (OGO) konnten sich nun ein Bild von den Aktivitäten der Stiftung machen.

Brigitte Urlberger und Liane Schweiger machten sich am Gymnasium mit den Wirtschaftsklassen 10c und 10d zu einer fiktiven Unternehmensgründung auf. Die Aufgabe der Schüler bei diesem Spiel ist es, in Zusammenarbeit ein möglichst realitätsnahes Gründungskonzept auf Basis eigener Geschäftsideen zu erstellen. Ihnen steht dabei ein fiktives Startkapital von 25 000 Euro pro Gruppe zur Verfügung.

Um in der begrenzten Zeit von 16 Wochen (Oktober bis Februar) effektiv arbeiten zu können, ist die Vorgehensweise sehr entscheidend. Teamwork steht dabei an oberster Stelle. Es muss überlegt werden, wie man die Aufgaben, wie zum Beispiel Marketing, Vertrieb, Organisation und Finanzplanung, an die einzelnen Mitglieder verteilt.

Das Spiel besteht aus einer Juniorstaffel (Klasse 8 bis 9) und einer Seniorstaffel (ab Klasse 10). Schüler aller Schularten aus der Oberpfalz und Niederbayern können gegeneinander antreten. Die Unternehmensgründung an sich ist zwar nur fiktiv, die Preise, die man dabei von der Stiftung nach einer erfolgreichen Präsentation vor einer Jury gewinnen kann, sind jedoch real.

Es gibt Regional-Prämien, bei denen die jeweils fünf besten Teams aus der Junior- und Seniorstaffel mit insgesamt 1060 Euro belohnt werden. Bei den Finalprämien erhalten die punktbesten zehn Konzepte aus beiden Staffeln insgesamt 5500 Euro. Die jeweils Erstplatzierten gewinnen zusätzlich ein Wochenende im Lindner-Ferienhaus in Sudelfeld. Auch die unplatzierten Gruppen gehen nicht leer aus. Jeder erhält für seine Mühen und Anstrengungen ein kleines Präsent sowie ein Zertifikat.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2015 (9610)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.