Heitere Geschichten von Michl Ehbauer bereichern Treffen der Hobbymusikanten - Chance für ...
Aufgetischt aus dem "Schatzkasten"

Die Hobbymusiker genossen es, viele begeisterte Sänger um sich zu scharen. Bild: nid
Lokales
Oberviechtach
20.10.2014
3
0
Musikanten verschiedener Couleur trumpften beim Treffen der Hobbymusikanten auf, diesmal in der Taverne in Lind. Darüber hinaus kamen die Sanges- und Tanzlustigen auf ihre Rechnung, und heitere Beiträge lockerten den Abend auf.

Matador Günter Pistor war in Urlaub. So sorgten diesmal insbesondere die Musiker Andreas Lobinger (Zither), Josef Hauer (Saxofon), Josef Bauer (Akkordeon), Josef Baumer (Diatonische), Alfons Höllerl (Akkordeon) und Georg Zinkl (Gitarre) für gute Stimmung.

Welterschaffung

Zu Beginn luden die von Andreas Lobinger gespielten Melodien zum Mitsingen ein. Er brachte die Anwesenden mit Kostproben aus seinem "Schatzkasten" von zwölf Michl-Ehbauer-Geschichten von der Erschaffung der Welt, zum Erstaunen.

Die Musiker tischten im Laufe des Abends Stücke auf, die vielfach auch vom Gesang der Anwesenden begleitet wurden. "Waldbouma san ma mia", das "Edelweiß", die "Perle Tirol", eine "Herz-Schmerz-Polka", "Rosamunde" und viele andere Evergreens erklangen.

"Tanz'n dat i gern" hieß es nicht nur in einem gespielten Bayerischen. Die Tanzlustigen erhielten von den anwesenden Musikern dazu ausreichend Gelegenheit. Martin Ebenhöch, ein Könner von Stücken für Volkstänze, sorgte für Vielseitigkeit auf diesem Gebiet. Bauernsprüche und dazu ein Lied steuerte das Duo Niederalt zum abwechslungsreichen Abend bei. Alle Freunde und Gönner der Hobbymusikanten dürfen sich auf das nächste Treffen am 4. November in der Hammerschänke in Luckahammer freuen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9309)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.