Hilfe für Flüchtlinge

Die Diplom-Sozialpädagogen Ursula Maxim und Thomas Elgass aus Schwandorf arbeiteten zusammen mit den Schülern Programme für Patenschaften mit den Flüchtlingen aus. Bild: weu
Lokales
Oberviechtach
24.07.2015
0
0
"Flüchtlinge erzählen" lautete ein Workshop, mit dem sich die Schüler der Mittelschule an einem Vormittag beschäftigten. Im Rahmen der Projektwoche gegen Rassismus an der Doktor-Eisenbarth-Schule waren die Diplom-Sozialpädagogen Ursula Maxim (Katholische Jugendfürsorge-Jugendmigrationsdienst Schwandorf) und Thomas Elgass (Städtischer Jugendtreff Schwandorf) zu Gast. In einem Filmbeitrag kamen Flüchtlinge zu Wort, die ihre Beweggründe zur Flucht ausführlich darlegten.

Die Schüler erhielten die Gelegenheit, im Sinne von Tutoren Programme für Patenschaften zu entwickeln. Begegnungen und Hilfestellungen auszuarbeiten, war die Aufgabe, die die Schüler bewältigen sollten. Dabei standen ehrenamtliches Engagement und Verantwortungsbewusstsein als Lernziele ganz oben.
Weitere Beiträge zu den Themen: Mittelschule (11032)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.