Hilfe im Wirrwarr der Gesetze

Bei der Jahreshauptversammlung ehrten Bürgermeister Heinz Weigl und VdK-Vorsitzender Peter Fugmann (von links) zahlreiche langjährige Mitglieder. Bild: weu
Lokales
Oberviechtach
06.03.2015
9
0

485 Mitglieder gehören dem VdK Oberviechtach an. Das Durchschnittsalter liegt bei 61 Jahren. Der rege Zulauf zu dem Sozialverband ist auf das ausgiebige Hilfsangebot im sozialen Bereich zurückzuführen.

Zur Jahreshauptversammlung im Gasthof "Taverne" begrüßte Vorsitzender Peter Fugmann unter den 75 anwesenden Mitgliedern besonders Bürgermeister Heinz Weigl, Altbürgermeister Wilfried Neuber und den Kreisverbandsvorsitzenden Siegfried Pöll. Beim Totengedenken erinnerte er an die Verstorbenen Johann Kühner, Fritz Meier, Anna Bodensteiner und Josef Berger (Voggendorf), die auf einer Bildtafel dargestellt waren.

Hans Markl listete die Einnahmen und Ausgaben der gut gefüllten Kasse auf. Ehe der Vorsitzende die Aktivitäten des Verbands Revue passieren ließ, stellte er die Mitgliederbewegung dar. Die jüngsten VdK-Mitglieder sind fünf und elf Jahre alt, 38 neue Mitglieder konnten im vergangenen Jahr begrüßt werden. Um den Verbandsmitgliedern ein abwechslungsreiches Programm anzubieten und sie über soziale Themen zu informieren, finden monatliche Kaffeekränzchen statt.

Auch die Faschings- und Muttertagsfeier waren sehr gut besuchte Veranstaltungen. Der Vereinsausflug zum Starnberger See war ein Höhepunkt im Programm. Besonderer Wert wurde auf soziale Kontakte zu den Mitgliedern gelegt, die sich in einer großen Zahl an persönlich überbrachten Geburtstagswünschen, Geschenkkörben und Weihnachtspäckchen widerspiegeln.

So gehörten auch regelmäßige Besuche im Seniorenheim zu den Tätigkeiten. An der Bataillonsübergabe und am Seniorennachmittag in der Mehrzweckhalle beteiligte sich der Verband ebenfalls. Mit der Vortragsreihe "Alzheimer mitten unter uns" habe man ein wichtiges gesellschaftliches Problem angesprochen und viele Besucher informiert. Den guten Besuch der Versammlung wertete Bürgermeister Heinz Weigl als Zeichen der Verbundenheit mit dem Ortsverband. Der VdK kläre den schwer zu durchblickenden Wirrwarr an Gesetzen auf und biete zu Themen wie Behinderung und Rente in Sprechstunden Hilfen an.

Weigl bedankte sich beim aktiven Vorsitzenden Peter Fugmann und der gesamten Führungsmannschaft. Abschließend erfolgte die Ehrung langjähriger Mitglieder (Info-Kasten).
Weitere Beiträge zu den Themen: März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.