"Hochgeehrter Advocatus"

Lokales
Oberviechtach
25.04.2015
0
0

Gaukler und Musikanten umrahmten die Schirmherrn-Übernahme von MdL Alexander Flierl für das Eisenbarth-Festspiel 2015. In Zukunft wird dieses aber nicht mehr in der gewohnten Form über die Bühne gehen.

Den "hochgeehrten Advocatus Alexander Flierl" bat Doktor Eisenbarth, "in diesem Jahr schützend die Hand über unser Festspiel zu halten". Zu diesem feierlichen Akt auf dem Marktplatz wurde der Landtagsabgeordnete zusammen mit seiner Familie und Freunden mit Fanfaren und Trompeten an seinem Haus abgeholt und zum Marktplatz geleitet, wo sich der gesamte Tross des barocken Wanderarztes eingefunden hatte.

Die Klänge des Kolping-Spielmannszugs und artistische Kunststücke der Gaukler umrahmten die festliche Veranstaltung auf dem Marktplatz. Eisenbarth alias Dr. Florian Waldherr fand die richtigen Worte, um den "bekannten Advocatus" zur Übernahme der Patenschaft zu bewegen. Dabei verhehlte der weit gereiste Wanderarzt nicht, dass er die Hilfe des einflussreichen Mannes benötige, der sogar Kontakte "zum fürstähnlichen Landesvater in München" pflege.

Wichtiger Kulturträger

Der Landtagsabgeordnete rechnete es sich als große Ehre an, das Festspiel in seiner Heimatstadt beschirmen zu dürfen, zumal hinter dieser Bitte "einer der wichtigsten Kulturträger der Stadt" stehe. Heute bestehe keine Notwendigkeit mehr, Privilegien einzuholen wie zu Eisenbarths Zeit, sondern man habe gute Bildungs- und Entwicklungschancen in der Region, die es selbstbewusst zu nutzen gelte.

Bürgermeister Heinz Weigl dankte Alexander Flierl für die Übernahme der Schirmherrschaft und wünschte sich, dass dieser von München hochgestellte Politiker zu den Festspielaufführungen mitbringen möge. Der Bürgermeister erhoffte sich aber auch einen guten Draht zu Petrus, so dass das Festspiel 2015 ohne Regen über die Runden gehen möge.

Krawatte mit Logo

Als stellvertretender Vorsitzender des Festspielvereins dankte Martin Zimmermann dem Schirmherrn nach der gemeinsamen Unterzeichnung der entsprechenden Urkunde. Damit der Landtagsabgeordnete im richtigen Outfit zu den Aufführungen erscheinen könne, überreichte er ihm die Vereinskrawatte mit dem Festspiel-Logo. Zimmermann dankte dem gesamten Ensemble, namentlich unter anderem Regisseur Michael Eckl, Hauptdarsteller Dr. Florian Waldherr sowie Tobias Baumer und Reinhard Lößl als "Musikgewaltige" und Michael Teplitzky als Gaukler-Betreuer.

Zimmermann würdigte die Etablierung des Festspiels, das heuer in die 14. Saison geht. "Aber: Erwartungen und Anforderungen werden härter und anspruchsvoller, deshalb werden wir an einem neuen Stück arbeiten!" Nach der Ankündigung dieser Zukunftsperspektive, die vorerst nicht weiter vertieft wurde, ging die Festgesellschaft zum Schirmherrnumtrunk über, den sich alle Beteiligten bei herrlichem Festspielwetter munden ließen.
Weitere Beiträge zu den Themen: April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.