Im Netz der Freundschaft

Einen ereignisreichen Kinderbibeltag erlebten rund achtzig Kinder und Jugendliche zusammen mit ihren Betreuern. Bilder: weu (2)
Lokales
Oberviechtach
30.06.2015
2
0

"Freunde fürs Leben", lautete das Motto des ökumenischen Kinderbibeltages. Während die Jüngsten die Geschichte von David und Jonathan hörten, knüpften die Jugendlichen Loom-Armbänder. Auf die rund 80 Teilnehmer warteten im evangelischen Gemeindezentrum viele Überraschungen.

Zu Beginn des Tages versammelten sich die Kinder und Betreuer aus beiden Pfarrgemeinden in der Auferstehungskirche zur Anfangsandacht. Mit Bewegungsliedern, die Pfarrer Dr. Harald Knobloch auf der Gitarre begleitete, wurde gleich das nötige Gemeinschaftsgefühl geschaffen.

Anschließend begaben sich die Kinder in vier Gruppen aufgeteilt in die Räume der Doktor-Eisenbarth-Schule. Die Jüngsten ab drei Jahren hörten die Geschichte von David und Jonathan, sangen Lieder und bastelten Freundschaftsbänder mit einer Süßigkeit drin. Die Sechs- bis Siebenjährigen machten Kennenlernspiele, indem sie sich ein Wollknäuel zuwarfen. Nachdem sie die Geschichte kennengelernt hatten, stellten sie die Beziehung von David und Jonathan in einem Rollenspiel szenisch dar. Unter der Überschrift "Was gibt dir Freundschaft?", erarbeiteten sie zusammen mit ihren Betreuern Werte, die zu einer guten Beziehung gehören. Abschließend spielten sie eine etwas andere "Reise nach Jerusalem" und bastelten "Lovebirds" aus Wollbommeln.

Die Gruppe der Acht- bis Zehnjährigen sang Lieder, bastelte kunstvolle Freundschaftsbänder und schrieb Gedichte zum Thema Freundschaft. Auf farbiges Papier notierten sie auf, was es für jeden Einzelnen bedeutet, Freunde zu haben. Die Ü-11-Gruppe machte Kennenlern- und Aktionsspiele. Nachdem sie den Bibeltext gelesen hatten, stellten sie Pantomimen dazu auf. Sie knüpften ein Freundschaftsnetz und Loom-Armbänder und beschäftigten sich mit der Bedeutung von Freundschaft. Den Psalm 23 gestalteten sie als "Freundschaftspsalm".

Nach der Mittagspause, in der sich die Kinder mit Pizza, Gemüsesticks und Getränken gestärkt hatten, die vom fleißigen Küchenteam vorbereitet wurden, trafen sich alle in der Aula zum gemeinsamen Spiel. Spaß und faires Miteinander standen im Vordergrund der "Olympiade", die am Nachmittag angeboten wurde. An acht Stationen wurden Mut, Fairness, Teamgeist und gegenseitige Rücksichtnahme vermittelt. Als Belohnung gab es Eis für alle.

Am Ende des Bibeltags stand die Andacht, die Kaplan Konrad Maria Ackermann und Pfarrer Dr. Harald Knobloch mit den Kindern feierten. "Die gute Zusammenarbeit des ökumenischen Teams der Gruppenleiter und Mitarbeiter war wieder hervorragend", meinte Ilona Winter als Hauptorganisatorin, "und die Ausdauer und Konzentration der Kinder, die sichtlich viel Freude an dem Tag hatten, war vorbildlich."
Weitere Beiträge zu den Themen: Juni 2015 (7771)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.