In die Antike eingetaucht und die Spuren der Römer gesichtet

In die Antike eingetaucht und die Spuren der Römer gesichtet (ekl) Mit dem Ziel, tiefer in die Antike einzutauchen, machten sich die beiden Lateinkurse der Q 11 und Q 12 sowie das W-Seminar und P-Seminar Latein des Ortenburg-Gymnasiums in die Landeshauptstadt auf. Erste Station stellte die Glyptothek dar, Münchens ältestes öffentliches Museum. Dort konnte die ganze Pracht der antiken Skulpturen bewundert werden, nicht zuletzt eine Büste des römischen Kaisers Augustus.Nach der Führung in der archäologis
Lokales
Oberviechtach
30.03.2015
6
0
Mit dem Ziel, tiefer in die Antike einzutauchen, machten sich die beiden Lateinkurse der Q 11 und Q 12 sowie das W-Seminar und P-Seminar Latein des Ortenburg-Gymnasiums in die Landeshauptstadt auf. Erste Station stellte die Glyptothek dar, Münchens ältestes öffentliches Museum. Dort konnte die ganze Pracht der antiken Skulpturen bewundert werden, nicht zuletzt eine Büste des römischen Kaisers Augustus.Nach der Führung in der archäologischen Staatssammlung machte sich die Truppe auf den Weg ins Volkstheater. Dort angekommen stand eine Stunde zur freien Verfügung bevor man sich in das Stück "Woyzeck" von Georg Büchner unter der Regie von Abdullah Kenan Karaca begab. Den Abend ließen die Schüler dann in der Münchener Innenstadt oder der Unterkunft noch ausklingen. Am Samstag wurde nach dem Frühstück wieder aus der Jugendherberge ausgecheckt, der Vormittag stand zur freien Verfügung. Letztes Ziel der Exkursion war Manching, um dort das Kelten- und Römermuseum zu besichtigen. Dort, in der Nähe von Ingolstadt, befand sich vor über 2000 Jahren eine der bedeutendsten keltischen Städte Europas. Bild: ekl
Weitere Beiträge zu den Themen: März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.