Irmgard Sarnes freut sich über Glückwünsche zum 95. Geburtstag
Ein Ständchen vom Pfarrer

Von Pfarrer Dr. Harald Knobloch mit der Gitarre begleitet, sangen die Gratulanten der Jubilarin ein Ständchen und wünschten ihr noch einige Jahre bei guter Gesundheit. Bild: frd
Lokales
Oberviechtach
07.02.2015
1
0
Irmgard Sarnes feierte am Donnerstag im Alten- und Pflegeheim ihren 95. Geburtstag. Seit 1982 wohnen Irmgard und Wilhelm Sarnes in der Eisenbarth-Stadt. Sie bauten sich am Sandradl ein Haus und haben dort gemeinsam viele schöne Jahre verbracht.

Doch mit 88 Jahren bekam Irmgard Sarnes altersbedingte, gesundheitliche Probleme und ihrem Ehemann, nur zwei Jahre jünger, war es nicht mehr möglich, seine Frau daheim zu versorgen. Die Jubilarin erblickte am 5. Februar 1920 in Berlin das Licht der Welt. Sie hatte ein abwechslungsreiches Arbeitsleben, da sie 28 Jahre lang in Berlin-Kreuzberg als Angestellte am Sozialamt arbeite. 1967 heiratete sie Wilhelm Sarnes. Dieser kümmert sich fürsorglich um seine Frau im Alten- und Pflegeheim, und besucht sie dort, so oft es ihm möglich ist.

Neben Freunden, Bekannten und Verwandten freute sich die Jubilarin an ihrem 95. Geburtstag besonders über den Besuch von Pfarrer Dr. Harald Knobloch, der seine Gitarre mitgebracht hatte und ihr das Lied "Gott segne dich und behüte dich auf all deinen Wegen" sang und später noch ein musikalisches "Happy Birthday" anfügte. Pfarrer Knobloch dankte der Jubilarin dafür, dass sie jahrelang den "Gemeindeboten" der evangelischen Pfarrgemeinde am Sandradl ausgetragen hat, sich in den "Frauenkreis" einbrachte und immer eine fleißige Kirchgängerin war.

Auch Bürgermeister Heinz Weigl war zum Gratulieren gekommen und dankte der Jubilarin dafür, dass sie Oberviechtach zu ihrer Heimat gemacht hat. Glückwünsche kamen auch von Heim- und Pflegedienstleiterin Katharina Schneider und Verwaltungsleiterin Michaela Mösbauer.
Weitere Beiträge zu den Themen: Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.