Johannisfeuer unter Fanfarenklängen entzündet

Johannisfeuer unter Fanfarenklängen entzündet (ekl) Das Johannisfeuer wird seit jeher vom Kolping-Spielmannszug veranstaltet. Doch heuer störte starker Regen beim Aufbauen des Zeltes und beim Aufschichten des Materials. Die Befürchtung, das Fest absagen zu müssen, machte sich breit. Doch die Musiker gaben nicht auf, organisierten vier Heizpilze und um 19 Uhr startete das Fanfarenregister mit Pauken. Mit dem nachlassenden Regen wurde die Anzahl der Gäste immer größer und bald mussten weitere Bierbänke he
Lokales
Oberviechtach
24.06.2015
7
0
Das Johannisfeuer wird seit jeher vom Kolping-Spielmannszug veranstaltet. Doch heuer störte starker Regen beim Aufbauen des Zeltes und beim Aufschichten des Materials. Die Befürchtung, das Fest absagen zu müssen, machte sich breit. Doch die Musiker gaben nicht auf, organisierten vier Heizpilze und um 19 Uhr startete das Fanfarenregister mit Pauken. Mit dem nachlassenden Regen wurde die Anzahl der Gäste immer größer und bald mussten weitere Bierbänke herbeigeschafft werden. Das beflügelte auch die Musiker und so liefen sie bei anspruchsvollen Stücken wie "Military Escort" zur Höchstform auf. Die Gäste wurden mit Steaksemmeln, Bratwürsten und Käse versorgt und bald waren alle dunklen Wolken verschwunden. Um 21.30 segnete Kaplan Konrad Maria Ackermann die Fronleichnamsbirken, die unter Fanfarenklängen entzündet wurden. Das Standkonzert schloss mit dem Stück "Fanfaren voran", wobei das Fest aber erst weit nach Mitternacht ausklang. Bild: ekl
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.