Jugend zur Disziplin erziehen

Lokales
Oberviechtach
22.01.2015
5
0

Beim "Internationalen Ippon Cup" in Nürnberg belegte die Oberviechtacher Karatejugend Platz eins bis vier. "Das zeigt, dass wir mit unserer Nachwuchsarbeit und dem intensiven Training auf dem richtigen Weg sind", sagte Vorsitzender Hans Ruml bei der Jahreshauptversammlung.

Beim Karateverein Genbukan läuft vor allen Dingen auch in der Führungsmannschaft "alles rund". Deshalb war es bei der Jahreshauptversammlung im Dojo der Hans-Ruml-Halle auch kein Problem, bei der Neuwahl wieder eine erfahrene Mannschaft mit Hans Ruml an der Spitze auf die Beine zu stellen.

Kurs zur Selbstverteidigung

Ruml stellte fest, dass sich die Zahl der Mitglieder um neun Zugänge auf nun 99 Vereinsmitglieder erhöht hat, wovon 29 passive Mitglieder sind. In seiner Jahresbilanz stellte er vor allen Dingen die erfolgreichen "Schnupperkurse", unter der Leitung von Renate Krämer und Sabine Köppl heraus, die beide immer wieder zeigen, wie gut sie mit den Anfängern umgehen können.

Die Bayerische Meisterschaft in Feldkirchen sei vor allen Dingen ein Test und Ansporn zu weiterem intensiven Training für die jüngeren Karatekas gewesen, da sie dort teilweise zum ersten Mal "harte Wettkampfluft" schnuppern konnten. Was "die Jungen" bereits drauf haben, konnten sie beim "Internationalen Ippon Cup" beweisen, denn da holte sich Luca Klinger einen ersten Platz, Michael Hirn den zweiten Platz und Elias Kraus den dritten Rang (alle im "Kata"). Simon Kaiser sicherte sich im "Kumite" einen vierten Platz.

Immer wieder gut besucht sind die Selbstverteidigungskurse mit Ronny Thiem und das jährliche Zeltlager in Tröbes. Dass mittlerweile schon jedes Jahr Lehrgänge mit Kampfrichtern des Stützpunktes Süd in Oberviechtach laufen, wertete Hans Ruml als eine Auszeichnung für die gute Organisation und die kameradschaftliche Betreuung durch den Oberviechtacher Karateverein. Daneben sind weitere Lehrgänge besucht und Erfahrungen gesammelt worden. Auch bei den absolvierten Prüfungen zeigten die Teilnehmer, dass im Karateverein Oberviechtach eine fundierte und intensive Ausbildung angeboten wird und die Jugend zu Disziplin und Selbstbeherrschung erzogen wird. Kassier Gerhard Bauer, so Kassenprüferin Gabriele Zapf, hatte wieder gut gewirtschaftet. Reibungslos verliefen die Neuwahlen (siehe Kasten).

Stützpunkt-Lehrgang

Der bestätigte Vorsitzende Hans Ruml gab in seinem Ausblick einige Termine dieses Jahres bekannt, wozu auch wieder Schnupperkurse und Selbstverteidigungskurse gehören. Dass wieder ein Stützpunkt-Lehrgang und ein Kampfrichter-Vergleichskampf mit Aufnahme ins Kader ab dem vierten Kyu in der Dreifachturnhalle des Gymnasiums möglich ist, verdankt der Verein der Unterstützung von Landrat Thomas Ebeling, der die Hallenbenutzung an diesem Tag zugesagt hat.

Mit der Bitte um weitere Unterstützung und dem Appell "nur gemeinsam sind wir stark" schloss Hans Ruml die Versammlung.
Weitere Beiträge zu den Themen: Januar 2015 (7957)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.