Jugendmannschaften des Handballvereins Oberviechtach 2002 schneiden nicht nur gut ab
Klassenunterschied macht sich deutlich

Lokales
Oberviechtach
18.10.2014
10
0
(vöt) Recht unterschiedliche Ergebnisse brachte das letzte Wochenende für die Jugendmannschaften des Handballvereins Oberviechtach 2002 e. V. Erfolge konnten die weibliche B-Jugend (8:6 in Hersbruck), die männliche C-Jugend (29:27 in Wackersdorf) und die männliche D-Jugend beim Spieltag in Neunburg vorm Wald gegen die HG Hemau/Beratzhausen. Beim gleichen Spieltag erwies sich die JHG Städtedreieck/Schwandorf als zu stark für die männliche D-Jugend. Im Derby gegen den FC Neunburg vorm Wald bekam die B-Jugend männlich mit 16:35 klar die Schranken aufgezeigt.

Zum Lokalderby empfing die männliche B-Jugend den FC Neunburg vorm Wald. Auch dank guter Paraden von Torwart Fabian Mühlbauer hielt man zunächst mit dem Tabellenführer Schritt (3:3). Aber im weiteren Verlauf des Spieles machte sich ein Klassenunterschied deutlich. So schafften es die Gäste sich mühelos weiter abzusetzen und schon früh für die Entscheidung zu sorgen. Für Oberviechtach spielten: Fabian Mühlbauer und Tobias Reil (beide Tor); Michael Heberlein (3 Tore); Reinhard Hanauer (2/1), Alexander Fleischer, Maverick Reisinger, Florian Schmid (1), Marco Baier (3), Kilian Höcherl (2) und Maximilian Fütterer (5).

In Hersbruck war die weibliche B-Jugend zu Gast. Nach der 14:17-Niederlage in der Vorwoche war das Team von Doreen und Alexander Landgraf um Wiedergutmachung bemüht. Aber auch die Mittelfranken hatten ihr letztes Spiel verloren und so entwickelte sich von Anbeginn an ein sehr umkämpftes Spiel. Im zweiten Spielabschnitt schafften es die Oberviechtacherinnen, sich mit schnellen Ballstafetten Möglichkeiten zu erspielen, ließen aber im Abschluss teilweise die Souveränität vermissen. Trotzdem gelang es die Führung zu erobern, die man bis zum 8:6-Endstand nicht mehr abgab. Der HV spielte mit: Manuela Matzke (Tor); Vanessa Schmid, Yvonne Eckl (1 Tor), Julia Landgraf (5/1), Romy Schwarz, Laura Pflug (1), Franziska Uschold (1/1), Pia Deml, Nadine Torst, Laura Dirscherl und Carolina Zeitler.

Bereits zum Rückspiel reiste die männliche C-Jugend am Sonntag nach Wackersdorf. Die Gastgeber nutzten Unkonzentriertheiten des HV, vor allem durch ihren besten Spieler, der insgesamt 16 Mal traf, um nicht nur auszugleichen, sondern sogar in Führung zu gehen (25:25; 26:27). In der hektischen und umkämpften Schlussphase sicherten sich die Oberviechtacher, auch dank Torwart Jonas Ambrosch, den schwer erkämpften 29:27 Erfolg.

Für Oberviechtach traten in Wackersdorf an: Jonas Ambrosch und Maximilian Hüttner (beide Tor); Jan-Steffen Klein (2 Tore), Jonas Meier (1), Matthias Lintl, Maximilian Fütterer (11), Christopher Pfeil (3), Michael Braun (3/3), Lucas Bindl (1), Bastian Ulm (1), Christoph Bauer (6), Julian Blab (1) und Simon Brunner.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9309)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.