Jugendmannschaften des Handballvereins Oberviechtach
Stärken in der Abwehr

Lokales
Oberviechtach
21.11.2015
0
0
(vöt) Zwei Unentschieden und eine Niederlage brachten die Jugendmannschaften des Handballvereins Oberviechtach 2002 von ihren Auswärtsfahrten nach Kelheim, Naila und Pfaffenhofen mit.

Die weibliche C-Jugend (Team von Torsten Ahnert) war bei der HG Naila zu Gast. Beim Tabellenfünften der Bezirksliga waren die C-Juniorinnen des HV über weite Strecken der 50 Minuten spielbestimmend, versäumten es aber frühzeitig für eine Entscheidung zu sorgen. Am Ende gelang der verdiente 18:18-Ausgleich, der einen Punkt bedeutete.

Genauso wie die erste Herrenmannschaft machte der Tross der weiblichen B-Jugend II in Bad Abbach Station, wo man auf den ATSV Kelheim traf. Schon in den ersten Zügen der Partie deutete sich an, dass beide Mannschaften ihre Stärken in der Abwehrarbeit haben sollten. Immer wieder wurden Torgelegenheiten vergeben und Bälle leichtfertig "her geschenkt". So kamen die Niederbayerinnen zurück ins Spielgeschehen und sicherten sich noch ein 8:8-Remis. Für Oberviechtach spielten: Carolin Dobmeier (Tor); Verena Raab (1 Tor); Marie Zimmet, Miriam Wildova, Carina Hauser (2), Theresa Lintl (1), Jessica Pflug, Carolin Zeitler (2) und Nadine Trost (2).

In Pfaffenhofen musste die weibliche B-Jugend I auf das Handballfeld. Gegen die Gastgeberinnen des MTV wollten die Schützlinge von Alexander Landgraf und Theresa Bauer über eine aggressive Abwehr zum Erfolg kommen. Doch schon in den ersten 25 Minuten zeigte sich, dass dies am letzten Sonntagnachmittag nicht so einfach war. Schlechtes Rückzugverhalten und mangelnde Absprachen ermöglichten den Hausherrinnen Torchancen, die diese nur selten ungenutzt verstreichen ließen. Da auch der Angriff der "B-w I" immer wieder ins Stocken geriet, betrug der Rückstand zur Pause bereits vier Treffer (7:11). Für den zweiten Durchgang hatten sich die Landgraf/Bauer-Aktiven einiges vorgenommen, doch schon nach wenigen Minuten war zusehen, dass die Gastgeberinnen dieses Spiel sich nicht mehr nehmen lassen würden. Der MTV baute seine Führung stetig weiter aus. Beim Abpfiff des Unparteiischen hieß es 19:31 aus Sicht der B-Juniorinnen.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2015 (9608)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.