Kaminabend mit Joschka Fischer

Johannes Krämer (vorne links) unterhielt sich mit Joschka Fischer (rechts) über die Energiewende. Dahinter Dr. Heinz Rosenbaum (von links) und Otmar Zisler von der Eon. Bild: hfz
Lokales
Oberviechtach
20.11.2015
32
0
Johannes Krämer, Chef des Draht- und Litzenwerks Krämer in Oberviechtach diskutierte im kleinem Kreis mit dem ehemaligen Außenminister Joschka Fischer über die Chancen und Risiken der Energiewende für den Mittelstand. Auf Einladung der Eon Energie Deutschland kamen sechs bayerische Firmenchefs im Hotel "Dolce" in Unterschleißheim zum Gedankenaustausch mit Fischer und Energie-Managern zusammen.

Ein zentraler Punkt war dabei die künftige Stabilität der Stromversorgung, wenn immer mehr dezentrale Energiequellen in das bayerische Stromnetz einspeisen. Langfristig werde es wohl keine Alternative zu einem Umstieg auf die erneuerbaren Energien geben, waren sich die Teilnehmer einig. Sorgen bereite aber der in den letzten Jahren deutlich angestiegene Strompreis, über den die Energiewende mitfinanziert wird.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401124)November 2015 (9608)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.