Kaplan Ackermann mit Messdienern aus Pullenried, Wildeppenried und Oberviechtach in Berlin ...
Ministranten erkunden die Hauptstadt

Mit einem vielfältigen Programm erkundeten die Ministranten die Hauptstadt Berlin. Kaplan Konrad Maria Ackermann (vorne, rechts) verabschiedete sich mit vielen Dankesworten. Bild: hfz
Lokales
Oberviechtach
25.08.2015
17
0
Zum Ende seiner Amtszeit machte sich Kaplan Ackermann zusammen mit 50 Ministranten aus Pullenried, Wildeppenried und Oberviechtach auf den Weg in die Bundeshauptstadt. Mit einem vielfältigen Programm erkundete die Gruppe fünf Tage lang Berlin.

Bei beinahe tropischen Temperaturen zeigte sich die deutsche Hauptstadt von ihrer glänzenden Seite. Während in den ersten Tagen, abwechselnd in Kleingruppen oder in der Gesamtgruppe, die touristischen Orte wie das Brandenburger Tor, die Wachsfiguren bei Madame Tussaud sowie der Potsdamer Platz und der Alexanderplatz besucht wurden, gönnte sich die Gruppe bereits am Mittwoch eine Erholung von der Großstadt im Tropical Island.

Der vorletzte Tag der Reise stand im Zeichen der Politik. Nach einer Schiffsrundfahrt durch das politische Viertel und dem Besuch des Tränenpalasts, einem ehemaligen Grenzübergang zwischen DDR und BRD am Bahnhof Friedrichstraße, erklommen die Messdiener das Dach des Reichstages mit seinem weiten Ausblick über die deutsche Hauptstadt. Zum Abschluss des Tages besuchte die Gruppe nach einem gemeinsamen Gottesdienst in der Hedwigskathedrale mit S.E. Erzbischof Dr. Flavian Joseph Melki, den Patriarchen der syrisch-antiochenisch-katholischen Kirche im Libanon, der auf seinem Deutschland-Besuch in Berlin Station machte. Auf der Rückfahrt machte der Bus Halt in Potsdam, wo Gelegenheit bestand, die Parkanlagen von Schloss Sanssouci zu erkunden.

Kurz vor der Ankunft verabschiedete sich Kaplan Konrad Maria Ackermann noch persönlich bei jedem Teilnehmer der Berlinfahrt. Der Geistliche drückte dabei seinen Dank für die schöne Zeit in der Seelsorgeeinheit aus. Die Reise mit den Ministranten bildete dabei den krönenden Abschluss.
Weitere Beiträge zu den Themen: August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.