Krise vorerst abgewendet

Der TSV Oberviechtach wird weiterhin von Karl-Heinz Pieper (Mitte) geführt, Schatzmeisterin bleibt Maria Schottenhaml (rechts). Andrea Schewe (Frauenbeauftragte), Stephanie Böl (Jugendbeauftragte) und Stephan Schmidt (Beisitzer) unterstützen sie. Bild: frd
Lokales
Oberviechtach
19.04.2015
16
0

Die Spitze des TSV Oberviechtach drohte zu bröckeln. Mit etwas Kitt soll sie nun, nach einer außerordentlichen Delegiertenversammlung, bis 2017 halten.

Etwas "gekriselt" hatte es im TSV-Hauptverein, nachdem der Vorsitzende, sein Stellvertreter und die Schatzmeisterin zurückgetreten waren. Im Gasthaus Grundler ging es nun bei der Delegiertenversammlung um die Frage, wie es mit dem TSV Oberviechtach weitergehen soll. Einziger Tagesordnungspunkt: die Wahl einer neuen Führungsspitze.

Die Versammlungsleitung hatte Stephan Schmidt übernommen. Unter Regie von Stefan Schwander wurde ein Wahlausschuss gegründet. Zügig fiel dann auch die Entscheidung für Karl-Heinz Pieper als ersten Vorsitzenden.

Doch für das Amt des stellvertretenden Vorsitzenden konnte zunächst kein Kandidat gefunden werden. Nach einem Blick in die Vereinssatzung fand sich eine Lösung: Der Posten könne auch im Nachhinein vom Vorstand bestimmt werden.

Die Versammlung entschloss sich, diesen Weg zu gehen. Maria Schottenhaml übernahm damit wieder das Amt der Schatzmeisterin, Andrea Schewe ist die Fauenbeauftragte und Stephanie Böl die Jugendbeauftragte.

Nun kann es mit dem TSV Hauptverein zumindest bis 2017 wieder in geordneten Bahnen weitergehen, denn dann finden die nächsten Vorstandswahlen statt.
Weitere Beiträge zu den Themen: April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.