Kunstausstellung "Werke von Menschen mit Behinderung" im Doktor-Eisenbarth- und Stadtmuseum
Malen macht schon seit Kindheit Spaß

Theresia Bauer, Martina Ulmer, ihr Freund Torsten und ihre Eltern (von links) stellten sich zum Erinnerungsbild. Bild: bgl
Lokales
Oberviechtach
10.09.2015
3
0
(bgl) Eine Kunstausstellung besonderer Art wurde im Doktor-Eisenbarth- und Stadtmuseum eröffnet. Martina Ulmer, selbst Betroffene, stellt ihre Kunstwerke im museumspädagogischen Raum des Museums aus. Sie sind bei freiem Eintritt beim "Marktmühltag" am kommenden Sonntag oder an den normalen Museumsöffnungszeiten Dienstag, Donnerstag und Sonntag bis einschließlich 18. September zu besichtigen. Die Bilder können auch erworben werden.

Martina Ulmer wurde 1988 in München nach 40 mühsamen Stunden geboren. Danach brauchten Mutter und Kind eine lange Erholungszeit und viele Therapien mussten bewältigt werden. Das Malen hat ihr schon in der frühen Kinderzeit viel Spaß gemacht. Trotzdem war eine Einschulung in der Regelschule nicht möglich. Als 11-Jährige begann für sie eine Zeit bei der Diakonie in einem Kinderheim. Seit dem Jahr 2006 durfte sie sich bei einem Malunterricht weiterbilden. Im 19. Lebensjahr startete ein neuer Lebensabschnitt im Auhof in Hilpoltstein. Dort durfte sie sich ab 2008 in ihrer Freizeit bei einem weiteren Malkurs fortbilden. Schon ein Jahr später wurden einige ihrer Bilder in der Galerie "little ART e.V." in München ausgestellt.

Im Juni 2010 konnte Martina Ulmer im Zuge des Kulturprogramms "Ruhratelier" der Kulturhauptstadt Europas in der Fördermaschinenhalle der ehemaligen Zeche Waltrop ausstellen sowie im gleichen Jahr in der Volkshochschule Taufkirchen unter dem Titel "Das ist meine Welt". Zwischenzeitlich wurde eines ihrer Bilder "Wüstenoase" für ein Grußkartenset des Verbandes "Autismus Oberbayern" ausgewählt und beteiligt hat sie sich auch an der Gruppeninstallation "Lichtspur" autistischer Künstler. Stolz fühlt sich Martina Ulmer, dass bereits zum dritten Mal eines ihrer Bilder für den SEH-Weisenkalender ausgewählt wurde. Mittlerweile musste sie ein paar Mal umziehen und gegenwärtig ist sie dabei, sich in einer neuen Einrichtung in der Oberpfalz einzuleben.
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.