Lob von Kreisbrandinspektor Manfred Pohl - Zwei Kommandanten verabschiedet
"Bei den Wehren stimmt alles"

Die beiden ehemaligen Kommandanten mit ihren Nachfolgern. Von links: Stefan Pronold, Kreisbrandinspektor Manfred Pohl, Hans Biegerl, Robert Hoffmann, Bürgermeister Heinz Weigl und Dietmar Hein. Bild: bgl
Lokales
Oberviechtach
11.12.2014
8
0
Kreisbrandinspektor Manfred Pohl, der zum letzten Mal in seiner Eigenschaft als KBI bei der Kommandanten-Versammlung anwesend war, bedankte sich bei den ihm unterstellten Wehren. Dabei gab es auch ein Kompliment: "Bei den Feuerwehren stimmt alles."

In einem kurzen Rückblick stellte er fest, dass es zunächst lange bis zur ersten Rettungsschere gedauert habe. Jetzt komme aber bei einer Alarmierung eine hervorragend ausgerüstete Feuerwehr. "Das ist der Wandel der Zeit und das sind unsere Früchte". Pohl bedankte sich bei allen, die ihn in seinen 45 Jahren aktiven Feuerwehrdienst und bei seinen 30 Jahren Tätigkeit bei der Landkreisführung (davon 26 Jahre als KBI) unterstützt haben. Bürgermeister Heinz Weigl würdigte Manfred Pohl als einen Mann, der abwägen konnte und der "für unsere Feuerwehren immer ein guter Betreuer war".

Beim Punkt Ehrungen bedankte sich das Stadtoberhaupt bei Hans Biegerl für seine 18-jährige Dienstzeit als Kommandant bei der Feuerwehr Lind. In dieser Zeit habe er viel Engagement eingebracht, zum Beispiel beim Bau des Feuerwehrgerätehauses und beim Ankauf einer neuen Tragkraftspritze. Großen Wert habe er immer auf eine gute Ausbildung und eine gute Kameradschaft im Dorf gelegt. "Dabei war er auch immer ein gutes Vorbild", lobte Weigl.

Bei Robert Hoffmann, dem ehemaligen Kommandanten bei der Feuerwehr Oberviechtach bedankte sich der Bürgermeister vor allem für die Erstellung des Brandschutzkonzepts. Er war lange Jahre auch Jugendvertreter, Kommandant und zuständig für die Finanzen. Für seine Feuerwehrmitglieder galt er immer als Vorbild und war auch kompromissbereit. "Er hat uns mit dem Brandschutzgesetz etwas gegeben, das Hand und Fuß hat und das wir jetzt auch umsetzen", bekräftigte Weigl. Mit guten Wünschen zum neuen Jahr beendete er die Versammlung.
Weitere Beiträge zu den Themen: 12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.