Lücken ausloten, Standort stärken

Lokales
Oberviechtach
13.12.2014
0
0
Auf Initiative von Christian Schneider und der CSU/CWG/Aktive-Fraktionsgemeinschaft wird in den Stadtrat ein Antrag eingebracht, der die Fortentwicklung und Attraktivität des Wirtschaftsstandortes Oberviechtach fördern soll. Die Verwaltung soll beauftragt werden, eine Übersicht über Angebotslücken und Unterversorgungen in den Bereichen Handel, unternehmerische und medizinische Dienstleistungen, Handwerk und Industrie zu erstellen und eine Ansiedelung in Oberviechtach auszuloten. "Mit dieser Bestandsaufnahme erhoffen wir einen ersten Schritt zur Erweiterung des Angebots und Schaffung von Arbeitsplätzen", unterstreicht Schneider.

Fraktionssprecher Stefan Schwander hebt die Stellung Oberviechtachs als mögliches Mittelzentrum und einen Mehrwert für die Region hervor: "Es gilt die Lage an der B 22 zwischen Weiden und Cham für die Ansiedelung neuer Betriebe durch aktives Anwerben konsequent zu nutzen."
Weitere Beiträge zu den Themen: 12-2014 (6638)Kurz notiert (401123)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.