Maria Eder (90) freut sich über Glückwünsche - Rückblick auf arbeitsreiches Leben
Auch acht Urenkel gratulieren

Bevor Maria Eder ihren 90. Geburtstag mit der Familie feierte, nahm sie am Vormittag die Glückwünsche von Bürgermeister Heinz Weigl (links) sowie der Heimleitung mit Geschäftsführer Karl-Heinz Stoppa entgegen. Bild: bgl
Lokales
Oberviechtach
22.09.2015
1
0
Maria Eder - sie wohnt im Alten- und Pflegeheim in Oberviechtach - feierte im Kreise ihrer Angehörigen in der Vorwoche ihren 90. Geburtstag. Die Jubilarin stammt aus der Nachbarstadt Schönsee und verlegte altersbedingt im Mai 2014 ihren Wohnsitz nach Oberviechtach.

An ihrem Festtag besuchte sie auch Stadtpfarrer Alfons Kaufmann, Bürgermeister Heinz Weigl sowie Heim-Geschäftsführer Karlheinz Stoppa zusammen mit Pflegedienstleiterin Katharina Schneider und Verwaltungsleiterin Michaela Mösbauer.

Aufgewachsen ist die Jubilarin in Pillmersried. Ihren Eltern half sie bei der Bewirtschaftung der kleinen Landwirtschaft sowie ihrem Vater Karl Zilk, der als Schneidermeister ein Geschäft betrieb. Ihr einziger Bruder wurde im Zweiten Weltkrieg zum Militärdienst eingezogen und ist in den Kriegswirren im Jahre 1942 gefallen. Sie selber verehelichte sich im Juli 1949 mit Karl Eder aus Schönsee, der zunächst als Gelegenheitsarbeiter und dann als Postbote sein Geld verdiente. Nebenbei betrieben die beiden eine kleine Landwirtschaft und halfen später auch tatkräftig ihrem Sohn, der sich eine Gärtnerei aufbaute.

Nach dem Tod ihres Gatten im Jahr 2011 machte ihr das Alleinsein sehr zu schaffen, weshalb sie sich im vergangenen Jahr in die Obhut des Alten- und Pflegeheims begab. Sie genießt dort die Gemeinschaft, bekommt aber auch noch reichlich Besuch von ihren fünf Kindern, den neun Enkeln und acht Urenkeln. Am Ehrentag machten sie ihr alle die Aufwartung, worüber sich die Altersjubilarin sehr freute.
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.