Mit 36-Teiler zur Nussscheibe

Bei den Hauptgewinnern des Preisschießens herrschte "Bärenstimmung", da sie tolle Preise mit nach Hause nehmen konnten. Bilder: frd (2)
Lokales
Oberviechtach
07.01.2015
6
0

Einen tollen Jahresabschluss feierten die Almenrauschschützen Pirkhof. Die Ehrung der Gewinner des "Nussschießens" und des Preisschießens standen im Vordergrund. Wer hier leer ausging, hatte bei der Christbaumversteigerung noch eine Chance.

Schützenmeisterin Sonja Bauer dankte den Freunden der Pullenrieder und Treffelsteiner Schützenvereine sowie den Gästen aus dem "Schwabenländle", dass sie sich, wie auch einige Urlaubsgäste, am Schießen beteiligt hatten.

Ihr besonderer Gruß galt auch den Ehrenschützenmeistern und Ehrenmitgliedern, verbunden mit dem Dank an alle Preisspender. Immerhin waren an den drei Schießtagen elf Aufsichten an den Ständen erforderlich. Besonders freute es die Schützenmeisterin, dass mit Heidi Süß und Markus Hummer zwei neue Mitglieder in den Verein aufgenommen werden konnten.

Beim Preisschießen war das Gewinnen gar nicht so einfach, denn nur die besten Schützen durften Lose ziehen und auch da waren Nieten dabei. Doch da für 85 Schützen 135 Preise zur Verfügung standen, gingen nur wenige ganz leer aus.

Beim Schießen auf die "Nussscheibe" - der Namen kommt daher, dass früher auf Walnüsse geschossen worden ist - hatte Dusanka Sutka vom Treffelsteiner Schützenverein mit einem 36-Teiler den besten Schuss abgegeben. Den zweiten Platz belegte Ehrenschützenmeister Karl Fleißer mit einem 43-Teiler und Platz drei holte sich Jugendkönig Tobias Nesner mit einem 66-Teiler. Eine lautstarke und durch Oswald Schaller auch humorvoll gestaltete Christbaumversteigerung bildete den Abschluss.
Weitere Beiträge zu den Themen: Januar 2015 (7958)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.