Mit "Seepferdchen" auftauchen

Vorsitzende Carola Spörl (links) ehrte zusammen mit Bürgermeister Heinz Weigl (rechts) langjährige und verdiente Mitglieder. Bild: weu
Lokales
Oberviechtach
06.05.2015
1
0

Ehrungen standen im Mittelpunkt der Jahreshauptversammlung der Wasserwacht. Der Verein organisierte ein Nachtschwimmen und einen Kurs für Kinder. Wenig Freude bereitete der Rückblick auf das Freibadjahr 2014.

Vorsitzende Carola Spörl begrüßte in der "Hammerschänke" besonders Bürgermeister Heinz Weigl. In ihrem Bericht blickte sie auf den Defibrillator-Kurs zurück, der die fachgerechte Anwendung des im Freibad neu installierten Defibrillators gewährleistet. Auch der Schwimmkurs für die Kinder war wieder ein Erfolg.

Nur 115 Badetage

Während das erste Nachtschwimmen im Juli veranstaltet werden konnte, musste der zweite Termin vier Wochen später wegen Gewitter und Regen abgesagt werden. Über eine "bescheidene Saison" berichtete der technische Leiter Reinhard Klein. Mit knapp 15 000 Badegästen und 115 Badetagen, davon 36 Schlechtwetter-Badetage, war der Sommer weit entfernt von Rekordzahlen.

Erfreulich sei das Engagement von 142 eingesetzten Aufsichtspersonen der Wasserwacht, die insgesamt 448 Stunden Dienst im Freibad leisteten und 49 kleine Erste-Hilfe-Maßnahmen vornahmen. Von diesen Einsatzstunden leistete Bernd Wetzel allein 271 ab, wofür ihm Bademeister Klein seinen Dank aussprach. Mit sieben "Seepferdchen", elf Bronze-Schwimmabzeichen und einem Silberabzeichen darf auch die Schwimmausbildung als erfolgreich bezeichnet werden. Bürgermeister Heinz Weigl betonte die Bedeutung des Freibades für den Tourismus, für die Bevölkerung und besonders für die Kinder. "Ohne die Dienste der Wasserwacht wäre der Badebetrieb nicht so problemlos möglich", sagte er und sprach seinen Dank aus.

Obwohl das Freibad schon dreißig Jahre alt ist, sei es doch hervorragend gepflegt. Allerdings müsse der Kleinkinderbereich saniert werden, um besonders Müttern mit kleinen Kindern den Besuch einfacher und interessanter zu gestalten. Mit der neuen, breiten Rutsche habe man bereits den richtigen Weg eingeschlagen.

Konzert am Beckenrand

Weigl würdigte das Engagement der Wasserwacht, indem er einen kleinen Zuschuss überreichte, welchen Kassenwartin Martina Baumer in Empfang nahm. Nachdem Carola Spörl die Ehrungen vorgenommen hatte, erläuterte sie, dass das "Trio de Janeiro" am 2. August im Freibad mit einem Konzert ein besonderes Highlight setzen wird.
Weitere Beiträge zu den Themen: Mai 2015 (7908)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.