Mit viel Sportgeist zum Nordbayern-Finale

Mit viel Sportgeist zum Nordbayern-Finale (frd) Dass ein Handballturnier zwei Sieger haben kann, wurde beim Bezirksfinale der Handballmädchen der Geburtsjahrgänge 2002 und jünger am Ortenburg-Gymnasium deutlich. Sportlich setzten sich zwar die Handballerinnen des Kepler-Gymnasiums Weiden durch. Aufgrund eines Meldefehlers wurde das Team aber disqualifiziert, weshalb die zweitplatzierten Handballerinnen des Ortenburg-Gymnasiums den Bezirk nun beim Nordbayerischen Finale im März vertreten. Platz zwei erra
Lokales
Oberviechtach
25.02.2015
15
0
Dass ein Handballturnier zwei Sieger haben kann, wurde beim Bezirksfinale der Handballmädchen der Geburtsjahrgänge 2002 und jünger am Ortenburg-Gymnasium deutlich. Sportlich setzten sich zwar die Handballerinnen des Kepler-Gymnasiums Weiden durch. Aufgrund eines Meldefehlers wurde das Team aber disqualifiziert, weshalb die zweitplatzierten Handballerinnen des Ortenburg-Gymnasiums den Bezirk nun beim Nordbayerischen Finale im März vertreten. Platz zwei errangen die Handballdamen vom Gymnasium Neutraubling. Die jungen Damen vom Kepler-Gymnasium, die für die Disqualifikation nichts konnten, nahmen die Entscheidung zwar enttäuscht, aber mit Verständnis für die Situation auf. Sie wurden von den Mädchen des Ortenburg-Gymnasiums getröstet, indem sie ihnen die Goldmedaillen als sportliche Sieger überließen. Von so viel Sportgeist waren auch die Schiedsrichter Maria Baier und Alexander Landgraf sowie Sparkassen-Gebietsdirektor Wunibald Zwack, Bezirks-Sportbeauftragter Walther Erhardt und Wettkampfleiter Michael Teplitzky begeistert. Bild: frd
Weitere Beiträge zu den Themen: Sparkasse (9729)Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.