Mittelschüler beteiligen sich an verschiedenen Schreibwettbewerben - Urkunde für Bewerbungsmappe
Mit zehn Fingern fit auf der Tastatur

Tolle Leistungen erzielten Schüler der 8. bis 10. Klassen der Doktor-Eisenbarth-Mittelschule in verschiedenen Tastschreib-Wettbewerben. Die Lehrkräfte Rosemarie Schauer (Vierte von rechts) und Marina Schießl (Dritte von links) überreichten zusammen mit Rektor Rudolf Teplitzky die Urkunden. Bild: weu
Lokales
Oberviechtach
11.05.2015
18
0
Firmen legen bei Bewerbungen großen Wert auf Erfolge im Tastschreiben. Dies machte Rektor Rudolf Teplitzky bei der Preisverleihung in der Aula der Doktor-Eisenbarth-Schule deutlich.

An zwei Wettbewerben, dem Bayerischen Schülerleistungsschreiben und dem Bundesjugendschreiben zeigten Schüler ihre Fähigkeiten am Computer. Dabei musste in der Kategorie "Tastschreiben" in zehn Minuten ein unbekannter Text möglichst fehlerfrei und schnell abgeschrieben werden, während bei der Textgestaltung ein Text durch Löschen, Hinzufügen, Umstellen und Gestalten verändert werden musste. Sehr erfreut zeigten sich der Rektor und die betreuenden Fachlehrerinnen Marina Schießl und Rosmarie Schauer über die hohe Teilnehmeranzahl von der 8. bis zur 10. Jahrgangsstufe. Ziel ist es, das Zehn-Finger-Tastschreiben, also das Schreiben mit allen Fingern ohne auf die Tastatur zu sehen, zu fördern und die Schüler zu besseren Leistungen zu motivieren.

Darüber hinaus heben sich die Teilnehmer mit ihren Urkunden bei Bewerbungen positiv ab und haben so einen klaren Vorteil bei der Suche nach Ausbildungsplätzen. Für die Schulbesten gab es neben der Urkunde auch ein kleines Präsent.

Mit besonders herausragenden Leistungen haben sich Julia Troglauer, Julia Frisch, Jana Hummer, Jasmin Rettinger, Sarah Filipp, Bastian Ulm, Christian Hofmeister und Sharlene Gerschwitz beteiligt.
Weitere Beiträge zu den Themen: Mai 2015 (7904)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.