Museum bietet zum Christkindlmarkt auch Bastelprogramm für kleine Besucher
Glühbier und Handwerk

Lokales
Oberviechtach
05.12.2014
0
0
Jedes Jahr zum Christkindlmarkt bietet auch das Doktor-Eisenbarth- und Stadtmuseum einen eigenen Beitrag an, diesmal haben sich die Veranstalter etwas Besonderes ausgedacht.

Beim Filzen zuschauen

Vorgesehen ist eine Verkaufsausstellung von Kunsthandwerk. Es gibt Goldschmiedearbeiten zu sehen, weihnachtliche Deko-Objekte aus Holz, Künstlerisches aus Ton und Mosaiken aus Glas und Stein. Eine Filzerin führt ihr Handwerk vor und zeigt, wie mit dieser Technik Sachen aus Wolle gestaltet werden können. Bei einem Kinderprogramm können sich die jungen Besucher am Basteln beteiligen.

Die musikalische Umrahmung übernehmen von 15 bis 15.30 Uhr Schüler des Ortenburg-Gymnasiums unter der Leitung von Hans Kistler.

In stimmungsvoller Atmosphäre wird den Gästen eine Gulaschsuppe serviert. Bratäpfel oder Kaffeespezialitäten werden für die Genießer ebenfalls auf Wunsch frisch zubereitet, und passend zur Jahreszeit gibt es das spezielle "Glühbier". Außerdem sind beim Christkindlmarkt die Museumsräume für die Besucher bei freiem Eintritt von 13 bis 19 Uhr geöffnet.

Fensterbilder

Eine Besonderheit ist heuer die Lichtinstallation: Ab Einbruch der Dunkelheit strahlen die mit farbigen Bildmotiven ausgestatteten Fenster der gesamten Südfront in der ehemaligen Marktmühle. Diese Fensterbilder wurden in aufwendiger Kleinarbeit von Mitgliedern des Museumsvereins zusammen mit der Dorfgemeinschaft Eigelsberg angefertigt. Die Arbeiten der fleißigen Bastler zeigen vorwiegend Tiermotive und weihnachtliche Sujets.
Weitere Beiträge zu den Themen: 12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.