Museumsverein lädt zum Armband-Flechten ein
Eins links, eins rechts

Ganz schön kniffelig: Jeanette Ring (links) und ihre Tochter Fabienne zeigten den Kindern die nicht ganz alltägliche Flechttechnik. Und so konnte zu guter Letzt sich jeder stolz sein eigenes Lederarmband in den Lieblingsfarben umbinden. Bild: adi
Lokales
Oberviechtach
23.09.2015
17
0
Nur nicht den Faden verlieren, hieß es beim Lederarmband-Flechten im Kulturzentrum. Unter der Leitung von Jeanette Ring und Tochter Fabienne eigneten sich die Mädchen und Buben eine nicht alltägliche aber dennoch leicht zu erlernende Flechttechnik an und kreierten so Armbänder aus Wildleder in den verschiedensten Farben.

Jeanette Ring testete zunächst das Wissen der kleinen Künstler und fragte nach den Verwendungsmöglichkeiten von Leder in früheren Zeiten. "Schuhe! Taschen! Sättel!" Wie aus der Pistole geschossen kamen die Antworten. "In Oberviechtach spielte Leder eine große Rolle, da es früher hier viele Gerbereien gab", erklärte Ring den Kindern. Nach anfänglichen Schwierigkeiten war die Flechttechnik schnell beherrscht. Manche flochten auch kleine Silberanhänger mit hinein.

Die nächste Bastelaktion des Museumsvereins steht am 2. Oktober im Plan: Kinder ab sechs Jahren können aus Naturmaterialien und Ton Herbstmobile gestalten. Gebühr sieben Euro. Anmeldung unter Telefon 0175/4642306 oder 09671/646611.
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.