Musiklehrer Hans Bock (65) freut sich auf den Ruhestand - Abschied vom Gymnasium
35 Klavierabende organisiert

Schulleiter Günter Jehl verabschiedete den verdienten Musiklehrer Hans Bock in den Ruhestand. Bild: lg
Lokales
Oberviechtach
25.09.2014
8
0
In der ersten Lehrerkonferenz des neuen Schuljahres würdigte Oberstudiendirektor Günter Jehl die Lebensleistung von Hans Bock, der bereits im Oktober 1970 seinen ursprünglich nebenberuflichen Dienst als Musiklehrer am OGO antrat. 1972 wurde er dann fest am Oberviechtacher Gymnasium angestellt.

Bis weit in die 90er Jahre war er als einziger Lehrer für die musikalische Ausbildung der hiesigen Gymnasiasten und für die Organisation aller Konzerte verantwortlich. Erst mit dem Wachsen der Schule wurden Lehrkräfte zunächst ans OGO abgeordnet bzw. Referendare zugewiesen, die Hans Bock betreute. Erst 2001 wurde die Fachschaft Musik am OGO auf zwei feste Stellen erweitert.

Der Schulleiter charakterisierte den scheidenden Kollegen als überaus engagierten Pädagogen, als einen Lehrer mit gesundem Menschenverstand und als höchst loyalen und tatkräftig zupackenden Kollegen, auf den bei jedem Anlass absolut Verlass war.

Nicht nur die rekordverdächtigen 35 Klavierabende, die er ins Leben gerufen und mit viel Aufwand organisiert hat, sondern auch die Abwicklung des fast fünf Jahre dauernden Flügelprojekts, sind nur zwei Höhepunkte in der Dienstzeit von Hans Bock. Anlässlich seines 65. Geburtstages gratulierte Schulleiter Günter Jehl dem Jubilar, bedankte sich nochmals für die 44 Dienstjahre am OGO und wünschte für den anstehenden Ruhestand Gesundheit und Gottes Segen. Auch Personalratsvorsitzender Stefan Obendorfer und die Fachkollegin Daniela Schmidhuber gratulierten und überreichten Geschenke an den scheidenden Kollegen.
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2014 (8409)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.