Nachwuchs für Innere Medizin: Dr. Christian Glöckner bietet Weiterbildung in der ...
Attraktiver Standort für junge Fachärzte

Dr. Christian Glöckner. Bild: hfz
Lokales
Oberviechtach
25.10.2014
8
0
Die Asklepios-Klinik ist für junge Mediziner wieder ein Stück attraktiver geworden. Vor kurzem hat die Bayerische Landesärztekammer Dr. Christian Glöckner, dem Leitenden Arzt Innere Medizin, die Befugnis verliehen, Nachwuchs in seinem Spezialgebiet zum Facharzt weiterzubilden.

"Gerade in Zeiten des Fachkräftemangels ist das ein echtes Plus", sagt Verwaltungsleiterin Marianne Freund. Für motivierte Ärzte sei die Weiterbildungsermächtigung ein großer Anreiz, in Oberviechtach zu arbeiten und länger dort zu bleiben. "Sie macht uns somit zum attraktiven Arbeitgeber und garantiert Stabilität im Haus. Das ist gleichermaßen wichtig für Patienten und Personal", so Freund weiter. Denn damit werde die Versorgungsqualität in Oberviechtach gesichert.

Ausbilder kann nur werden, wer die fachliche und persönliche Qualifikation nachweist und an seiner Klinik über die nötige Technik sowie entsprechend ausgebildetes Personal verfügt. Darüber hinaus musste Dr. Glöckner seine Erfahrung auf dem Gebiet der Inneren Medizin durch eine vorgegebene Anzahl an Behandlungen belegen. Dieses Wissen kann er nun an Nachwuchsmediziner bei ihrer Facharztausbildung weitergeben. Insgesamt dauert diese fünf Jahre und setzt sich aus zwei Teilbereichen zusammen: der dreijährigen, stationären Basisweiterbildung im Gebiet Innere Medizin und einer zweijährigen speziellen Weiterbildung zum Facharzt für Innere Medizin. Einen Teil dieser vorgeschriebenen Zeiten können sie jetzt in Oberviechtach absolvieren. "Besonders reizvoll für die jungen Kollegen ist, dass sie bei uns im Haus eine große Bandbreite miterleben." Das gelte nicht nur für die Innere Medizin, sondern auch für den chirurgischen Bereich. Auch hier stehe stets ein erfahrener Fachmediziner zu Betreuung und Beratung zur Seite.

Die Asklepios Klinik Oberviechtach deckt mit den Fachabteilungen Innere Medizin, Chirurgie und Anästhesiologie ein breites Spektrum an gesundheitlichen Leistungen ab. Belegärzte aus den Bereichen Orthopädie und Hals-Nasen-Ohrenheilkunde ergänzen das Angebot.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9311)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.