Neuer Direktor am Amtsgericht: Ewald Ebensperger stellt sich im Rathaus vor
Guten Kontakt pflegen

Mit einer freundlichen Widmung trug sich der neue Direktor am Amtsgericht Schwandorf, Ewald Ebensperger, in das Gästebuch der Stadt ein. Zu seinem Besuch bei Bürgermeister Heinz Weigl (links) hatte er auch seinen Geschäftsführer Anton Ruhland (rechts) mitgebracht. Bild: frd
Lokales
Oberviechtach
04.12.2014
13
0
Seinen Antrittsbesuch bei Bürgermeister Heinz Weigl machte kürzlich der neue Direktor am Amtsgericht Schwandorf, Ewald Ebensperger. Zuvor war dieser bereits beim Feierlichen Gelöbnis der Bundeswehr in der Eisenbarth-Stadt zu Gast.

Bei der Visite im Rathaus wurde Ebensperger vom Geschäftsführer des Schwandorfer Amtsgerichts, Anton Ruhland, begleitet. Dieser ist, als langjähriger Rechtspfleger am Oberviechtacher Amtsgericht, in der Bevölkerung gut bekannt. Wie Direktor Ebensperger ausführte, sei er gerne nach Oberviechtach gekommen, da sich hier eine der letzten Außenstellen dieser Größe in Bayern befinde. Wie er anmerkte werde hier durchwegs gute Arbeit geleistet, wenn diese Außenstelle derzeit auch wegen der Vakanz der Stelle des Rechtspflegers etwas unterbesetzt sei. Die Arbeit müsse aber trotzdem weiterlaufen, bemerkte er dazu.

Die Stelle in Schwandorf habe er gerne angetreten, da er sich dort schon als junger Staatsanwalt seine "ersten Sporen" verdient habe. "Der Kreis schließt sich", meinte er im Gespräch mit Bürgermeister Heinz Weigl. Gerne werde er auch den Einladungen seitens der Stadt zu besonderen Anlässen Folge leisten. Er versprach, einen guten Kontakt zu Oberviechtach zu pflegen.
Weitere Beiträge zu den Themen: 12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.