OGO-Handballmädchen für Fairness ausgezeichnet
Medaillen verschenkt

Bezirksvorsitzender Werner Guzik, die betreuende Lehrkraft Michael Teplitzky (Mitte, von rechts) und HVO-Jugendleiter Alexander Landgraf (links) überreichten die Auszeichnung an die Schulmannschaft. Bild: vöt
Lokales
Oberviechtach
16.10.2015
0
0
(vöt) Dass es im Handballsport trotz allen Ehrgeizes und Kampfes auch fair zugeht, beweist eine Begebenheit am Ortenburg-Gymnasium Oberviechtach. Dort schenkte die Mädchen-Schulmannschaft ihre Goldmedaillen aus dem Bezirksfinale dem Gegner.

Hinter dem Team des Kepler-Gymnasiums Weiden waren die OGO-Mädels regulär Zweiter geworden. Doch die Weidener wurden wegen eines Formfehlers disqualifiziert und die Oberviechtacher zum Turniersieger ernannt. Damit war der Weg zu weiteren Finalturnieren frei. Daraufhin schenkte die Mannschaft den traurigen Weidener Mädchen spontan ihre Goldmedaillen.

Für diese faire Aktion erhielten die Schülerinnen des Ortenburg-Gymnasiums eine Urkunde, einen Betrag von 200 Euro sowie je einen Schlüsselanhänger "Fair-Play-Löwe" durch Werner Guzik, Vorsitzender des Handballbezirks Ostbayern, überreicht. Der HV Oberviechtach, vertreten durch Jugendleiter Alexander Landgraf, honorierte dieses Verhalten ebenfalls mit 200 Euro.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.