Ohne Ballast durch den Alltag

Weniger Stress durch gutes Zeitmanagement, mehr Durchblick im Gesundheits-Dschungel, Zufriedenheit durch ein selbstbestimmtes Leben: Die neuen Sachbücher in der Stadtbibliothek punkten mit vielen Expertentipps. Wer jetzt in der Fastenzeit einige Veränderungen anpeilt, wird dabei nicht alleine gelassen. Bild: Portner
Lokales
Oberviechtach
25.02.2015
0
0

Die Herausforderungen des Lebens sind nicht immer einfach. Doch oft legen schon kleine Veränderungen im Alltagstrott erstaunliche Energien frei. In der Fastenzeit boomt der Wunsch danach, festgefahrene Strukturen aufzubrechen und neue Wege zu wagen. Sachbücher helfen dabei.

Die Stadtbibliothek orientiert sich am Zeitgeist. Deshalb hat Fachfrau Renate Stigler einen Büchertisch mit neuen Sachbüchern bestückt, die Hilfestellungen in vielen Bereichen des Lebens geben. Das Buch von Walter Kohl: "Leben oder gelebt werden - Schritte auf dem Weg zur Versöhnung" beschreibt einen faszinierenden Lebensweg. Als Prominentensohn aufzuwachsen, ist ein Schicksal besonderer Art. "Ich habe es erlebt und einen hohen Preis dafür gezahlt. Doch es gelang mir, aus dem Schatten meines Namens zu treten und meinen eigenen Weg zu gestalten", schreibt der Sohn von Helmut Kohl.

Wendepunkt in der Krise

Der Tod seiner Mutter im Juli 2001 bildete einen tragischen Tiefpunkt: "Doch die Krise wurde zum Wendepunkt für mich, denn sie bildete den Ausgangspunkt für meine innere Neuorientierung." Er entdeckte den Weg der Versöhnung als die zentrale Heilkraft seines Lebens, machte Frieden mit sich und anderen und fand damit neue Lebensenergie. Kohl ist überzeugt: "Wir können unsere seelischen Wunden heilen und ein selbstbestimmtes, erfülltes Leben führen, wenn wir uns der eigenen Situation stellen und unserer inneren Stimme folgen."

Lieber selbstbestimmt, als fremdgesteuert leben - dazu animiert Autor Lothar Seiwert in seinem Buch "Ausgetickt". Der Bestseller-Autor beherrscht die gesamte Klaviatur des Zeitmanagements. Doch warum haben manche Menschen überhaupt kein Problem mit Stress und Burn-out, obwohl sie täglich Höchstleistungen vollbringen? "Was Menschen wirklich ausbrennen lässt, hat nichts mit der Arbeitsbelastung zu tun, sondern mit dem Grad an Fremdbestimmtheit im Leben", so der Erfolgsautor. Er zeigt, dass die Einstellung zu Zeit und Aufgaben radikal geändert werden muss, um wieder Herr über das eigene Leben zu werden.

Uhren ticken lassen

Eine weiteres neues Buch von Lothar Seiwert trägt den Titel "Simplify your time - Einfach Zeit haben". Schluss mit überfüllten Terminkalendern und Dauerstress: Mit Hilfe des Simplify-Prinzips will er dazu animieren, souveräner und gelassener mit den tickenden Uhren und drängenden Aufgaben umzugehen. Prof. Dr. Lothar Seiwert, Koautor des Weltbestsellers "Simplify your life" zeigt, wie man einfacher mit den Aufgaben umgehen kann, um glücklicher und gelassener zu leben und wieder Zeit für das wirklich Wichtige zu haben.

Nach den Bestsellern "Körperglück" und "Glücksmedizin" wendet sich Werner Bartens den "Glücklichen Kindern" und ihren Eltern zu. Dr. Werner Bartens kennt als fünffacher Vater die Unsicherheiten, mit denen sich besorgte Eltern unter Druck setzen. Er gibt einen leichtverständlichen Überblick über neueste Forschungen. Er trägt zusammen, was Kinder zu starken, an Körper, Seele und Geist gesunden Menschen heranreifen lässt, die in der Lage sind, jahrzehntelang den Stürmen des Lebens zu trotzen. Robustheit gegenüber Stress, psychischen und körperlichen Erkrankungen, eine optimistische Grundeinstellung und Lebensfreude wurzeln oft in einer glücklichen Kindheit.

Entspannt gesund bleiben

Neu auf dem Büchertisch ist der "Gesundheits-Dschungel" von Dr. Michael Feld. Dieser "ultimative Wegweiser durch das Medizin-Dickicht" besticht durch viele Expertentipps des TV-Arztes. Alle Themen, die von Interesse sind, werden gut verständlich mit Bildern und Vergleichen aufgegriffen: Krankenversicherung, die allgemeine Gesundheitsversorgung samt Vorsorgeuntersuchungen, Arztwahl, häufig auftretende Krankheitsbilder, Diagnosestellung, Behandlungsmethoden und Therapien, Krankenhausaufenthalt, Reha und vieles mehr. Auch die Selbstbehandlung bei leichten Befindlichkeitsstörungen wird thematisiert.
Weitere Beiträge zu den Themen: Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.