Ortenburg-Gymnasium und Freunde der Kunst wollen Kinder und Jugendliche für Klassik begeistern
Mit Workshop raus aus der elitären Ecke

Lokales
Oberviechtach
10.10.2014
2
0
Heute beginnt ein Klassik-Wochenende, bei dem das Ortenburg-Gymnasium (OGO) und die Freunde der Kunst gemeinsam zu Konzerten und Workshops laden. Angesprochen sind Kinder und Jugendliche aus der Schulregion des Gymnasiums, die in spielerischer Form in die Welt der klassischen Musik eintauchen dürfen. Nach den Musikworkshops gestalten die Teilnehmer am Sonntag um 17 Uhr im Musiksaal des OGO ein Abschlusskonzert.

Lücke im Angebot

"Gerade in unserer Grenzregion fehlt bisher ein entsprechendes Angebot", erklärt der Initiator dieses Projekts, Studienrat Hans Kistler. Der Gymnasiallehrer hat selbst bei zahlreichen Konzerten mitgewirkt und dabei festgestellt, dass klassische Konzerte immer mehr als vermeintlich "elitäre Veranstaltungen" angesehen würden, denen gerade das junge Publikum fehle. "Rein in die Workshops!", lautet deshalb Kistlers Aufruf, womit er Kinder und Jugendliche zur Nutzung des besonderen Angebots ermutigen möchte. Die mitwirkenden Dozenten sind international erfahrene Musiker, die eigens für dieses Projekt anreisen. Spielstätten sind das Ortenburg-Gymnasium die Stadtpfarrkirche und das Kulturzentrum in der Marktmühle. Die Workshops werden heute um 13.30 Uhr durch Schulleiter Günter Jehl und Monika Krauß eröffnet. Die Vorsitzende der Kunstfreunde unterstützt dieses Projekt nachdrücklich, weil es zum Erhalt eines wertvollen Kulturguts beitrage.

Selbst komponieren

Dass jeder Mensch komponieren kann, beweist Universitätsmusikdirektor Graham Buckland beim ersten Workshop um 14.15 Uhr, gefolgt vom Londoner Musiker Ashley Fripp mit einem Klavier-Workshop um 15.30 Uhr.

"Die Orgel - Königin der Instrumente" heißt der von Oberstudienrat Hubert Bauer (Cham) geleitete Workshop an der Eisenbarth-Orgel in der Stadtpfarrkirche am Samstag, 11. Oktober, um 13.30 Uhr. Graham Buckland setzt um 15 Uhr seinen Kompositions-Workshop fort, bevor um 16.30 Uhr das Besamim-Streichquartett eine Einführung in das "Musizieren zu viert" gibt und damit neue Formen einer "vernünftigen Kommunikation" vorstellt.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9309)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.