Ortenburg-Gymnasium zählt zu den 24 Schulen mit der höchsten Teilnehmerzahl - Mit Sachpreis ...
Super Ergebnis bei Informatikwettbewerb

Oberstudiendirektor Günter Jehl (rechts) gratulierte den 35 besten Schülern und überreichte mit dem Koordinator, Oberstudienrat Johannes Klug (links), die Urkunden und Sachpreise. Bild: lg
Lokales
Oberviechtach
16.03.2015
9
0
Am Ortenburg-Gymnasium (OGO) werden die Jugendlichen seit Jahren an das "informatische Denken" des europaweiten Biber-Wettbewerbs herangeführt. Das Abschneiden von 2014 setzte aber Lehrer und Schüler in Erstaunen.

Wie können Mobilfunknetze ausfallsicher gestaltet werden, oder an welcher U-Bahn-Station können sich drei Freunde am schnellsten treffen? Diese und andere praxisnahe Fragen stecken hinter den Aufgaben, mit denen sich auch die Schülerinnen und Schüler des Ortenburg-Gymnasiums beim Wettbewerb Informatik-Biber befassten.

Es standen auch bei der achten Auflage des Motivationswettbewerbs 2014 statt komplexer Problemstellungen unterhaltsame Aufgaben mit Alltagsbezug im Vordergrund. 18 dieser Aufgaben mussten die Schülerinnen und Schüler beim Onlinewettbewerbs innerhalb von 40 Minuten lösen. Um erfolgreich abzuschneiden, bedarf es aber keiner besonderen Vorkenntnisse im Bereich Informatik. Vielmehr verfolgt der Veranstalter des Informatik-Bibers das Ziel, den Teilnehmern die Faszination informatischen Denkens zu vermitteln.

719 Schüler des OGOs nahmen vom 11. bis 15. November 2014 an dem mit 206 427 Teilnehmern größten Informatikwettbewerb Europas teil. Damit zählt das Ortenburg-Gymnasium zu den 24 Schulen mit der höchsten Teilnehmerzahl aller insgesamt 1232 mitwirkenden Bildungseinrichtungen und im Hinblick auf die Stärkung des Interesses rund um das Thema Informatik zu den engagiertesten Schulen im Bundesgebiet.

Das OGO wurde dafür jetzt von der "Initiative Bundesweit Informatiknachwuchs fördern" (BWINF) ausgezeichnet. Als Sachpreis für die hohe Teilnehmerzahl bekam die Schule Erweiterungssets für die programmierbaren Roboter, die im Projektseminar "Robotik" eingesetzt werden. Hervorzuheben sind die Einzelleistungen von Chris Heinrichs, Markus Mösbauer und Johannes Seibert, die jeweils einen 1. Platz erreichten.
Weitere Beiträge zu den Themen: März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.