"Party Rock" im Big-Band-Sound

Zwei Big Bands auf dem Podium: Nicht zum ersten Mal gaben die Ensembles aus Schwandorf und Oberviechtach ein gemeinsames Konzert in der Sporthalle des Ortenburg-Gymnasiums. Bild: lg
Lokales
Oberviechtach
12.02.2015
4
0

Fetzige Rhythmen trafen auf gefühlvolle Klänge: Das Big-Band-Meeting führte die jungen Musiker des Carl-Friedrich-Gauß-Gymnasiums und des Ortenburg-Gymnasiums zu einem beeindruckenden Konzert in der Sporthalle zusammen.

Der gewaltige Sound von zwei Big Bands erfüllte am Mittwoch die Dreifachturnhalle des Ortenburg-Gymnasiums, wo sich die hauseigene Band mit dem Ensemble des Carl-Friedrich-Gauß-Gymnasiums zu einem Big-Band-Meeting zusammentat. Nach der Begrüßung durch Schulleiter Günter Jehl hatten die Gäste aus Schwandorf den Vortritt. Eine Spitzennummer nach der anderen schmetterten die jungen Musiker unter der Leitung von Stefanie Jehl in den Saal.

Von Agent bis "Lion King"

Ob die Agentennummer "Mission Impossible", der populärste Coldplay-Song "Viva la vida" oder der Spitzenpartyhit von 2011 "Party Rock Anthem" - sie alle boten die Möglichkeit zu einer schmissigen musikalischen Umsetzung und zu variantenreichen Soloparts, während bei "You are the Sunshine of my Love" und "The Lion King" ruhigere und gefühlvollere Töne angeschlagen wurden.

"Sonderzug" zu Sir Duke

Nach der Pause trumpfte die Big Band des OGO unter Leitung von Daniela Schmidhuber auf. Mit "Chattanooga Choo Choo" machte der Originalzug von Udo Lindenbergs "Sonderzug nach Pankow" Station in der Sporthalle, bevor man mit "Spinning Wheel" in die sechziger Jahre zurückkehrte. Auf "Sir Duke" als Hommage an die Jazzgröße Duke Ellington folgten das anspruchsvolle Stück "Take Five" im Fünfvierteltakt und die Chicago-Hymne "Sweet home Chicago".

Der Sprung in den exotischen Teil der USA erfolgte mit der Verbrecherjagd von "Hawaii Five-O". In den achtziger Jahren war die Filmmusik zu dieser amerikanischen Krimi-Serie über den ganzen Globus bekannt geworden. Nicht minder populär und mitreißend war die Musik zu den Boxerfilmen "Rocky" unter dem Titel "Gonna Fly now". Diese Songs waren für manche Besucher, unter denen sich auch Asylbewerber aus Syrien befanden, der Höhepunkt der Abends. Sowohl beim Schwandorfer Ensemble als auch bei der Oberviechtacher Band führten die Schüler mit kurzweiligen und pointierten Infos durch das Programm und stimmten das Publikum auf die jeweilige Nummer ein. Klanggewaltig wurde es nochmals beim Finale, als sich beide Bands gemeinsam mit Michael Sweeneys "T.W.A." verabschiedeten. Blumen gab es zum Schluss sowohl für die Interpreten als auch für die beiden Dirigentinnen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.