Polizei informiert am Marktplatz über Verkehrssicherheit - Ziel: Unfälle reduzieren - ...
Nicht Sieger, sondern sicher sein

Karl-Heinz Senft und Martina Kronner von der Polizei erklärten der Bevölkerung das Verkehrssicherheitsprogramm des Ministeriums. Anwesend waren außerdem: Max Zwack (von links), der Gleiritscher Bürgermeister Hubert Zwack, Rudolf Leibl, Bürgermeister Heinz Weigl aus Oberviechtach und Stefan Hörmann. Bild: adi
Lokales
Oberviechtach
17.09.2015
11
0
"Bayern mobil - sicher ans Ziel." Über das Verkehrssicherheitsprogramm des Bayerischen Staatsministeriums des Innern informierte kürzlich die Polizei an einem Stand auf dem Marktplatz. "Bis 2020 ist es unser Ziel, die Zahl der Verkehrstoten und der Verkehrsunfälle deutlich zu senken", erläuterte die neue Leiterin der Polizeiinspektion Oberviechtach, Kriminalhauptkommissarin Martina Kronner.

Gekommen waren außerdem Bürgermeister Heinz Weigl, Rudolf Leibl als Vorsitzender der Verkehrswacht, der Gleiritscher Bürgermeister Hubert Zwack, Sparkassen-Geschäftsleiter Stefan Hörmann und Max Zwack als Vorsitzender des ADAC-Ortsclubs.

Gemeinsam mit Polizeioberkommissar Karl-Heinz Senft erklärte Kronner den interessierten Bürgern am Infostand auch, wie man selbst den Straßenverkehr sicherer gestalten könne. Ein angepasstes Tempo und gegenseitige Rücksichtnahme würden schon viel bewirken. "Vor allem die Nutzung von Handys am Steuer birgt immer eine große Gefahr", warnte Martina Kronner.

Laut Statistik würden zehn mal mehr Menschen durch Verkehrsunfälle sterben, als durch Mord- und Totschlagdelikte. Auch die Zahl der Verkehrsfluchten steige kontinuierlich an. "Wir müssen dafür sensibilisieren, dass es sich hier um eine Straftat handelt", betont die Dienststellenleiterin. Die Polizei will durch verstärkte Verkehrs- und Geschwindigkeitskontrollen und auch mit Infoständen ihren Teil beitragen. Bis zum 30. November 2015 ist eine Teilnahme am Gewinnspiel des Bayerischen Staatsministeriums möglich. Hier winkt ein BMW 116d als Hauptpreis.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.