Profi Andreas Meier begeistert Mädchen und Buben im "Grünen Gut" für den Job am Kochtopf
Lasagne auf der Speisekarte

Den Kindern, aber auch Andreas Meier und seiner Gattin Jeannine, machte das gemeinsame Kochen großen Spaß. Bild: frd
Lokales
Oberviechtach
27.08.2015
2
0
Schon als ganz kleiner Bub hat Andreas Meier aus Pullenried seiner Mama beim Kochen zugeschaut und schon recht früh selbst zum Kochlöffel gegriffen. Deswegen macht es ihm und seiner Gattin Jeannine großen Spaß, beim Ferienprogramm Mädchen und Buben an den Kochtopf zu bringen und ihnen zu zeigen, dass kochen eigentlich gar nicht so schwer ist, wenn man sich nur dafür interessiert.

Auch für die Kinder war es ein aufregendes Ferienerlebnis, gleich von einem Spitzenkoch wie Andreas Meier in die Kunst des Kochens eingeweiht zu werden und vielleicht sogar der Mami daheim ein paar Küchenkniffe weitergeben zu können. Vorher Händewaschen, hieß es natürlich, als es im "Grünen Gut" in Pullenried an die Kochtöpfe, ans Waschen des Kochgutes und ans "Schnippeln" ging. Den Kindern machte es mächtig Spaß, denn auf der Speisekarte stand an diesem Vormittag auch noch Lasagne, und die essen die meisten Kindern besonders gerne. Einige Kinder waren schon öfter im "Grünen Gut" in Pullenried zu Gast, denn Andreas Meier bietet neben vielen anderen Kochkursen auch Aktionen zum Kindergeburtstag an, da wird meist der ganze Geburtstag zum Koch- und Gourmet-Fest. Schon fast ein wenig ehrfürchtig schauten die Mädchen und Buben zum großen Fachmann am Herd auf, denn bei dem ging alles so schnell und die Messer flitzten beim Schneiden durch das "grüne Gut". Hat das Kochen schon großen Spaß gemacht, so hatten die Kinder auch ihre Freude beim Essen und daran, später ihren Eltern die Mahlzeit höchstpersönlich servieren zu dürfen. Auf die Frage, wer später Koch lernen will, meldeten sich 7 von 9 Teilnehmern. Da braucht man sich um den Küchennachwuchs keine Sorgen zu machen.
Weitere Beiträge zu den Themen: August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.