Pullenrieder Feuerwehrball setzt Schlusspunkt unters "Ausackern" - Tanzabend mit "Golden Dance"
Fasching beim "Bräu" schon wieder vorbei

Diese Vampire bitten zu Tisch! Beim Pullenrieder Feuerwehrball gab es etliche schöne Kostüme zu sehen, was die Stimmung anheizte. Bild: frd
Lokales
Oberviechtach
17.02.2015
14
0
Für was ein Faschingsball gut sein kann, hat sich am Sonntag in Pullenried wieder einmal gezeigt. Da sangen und schunkelten einige Oberviechtacher Stadträte "fraktionsübergreifend" im Gasthaus Dobmeier, was dem meist angespannten Betriebsklima sicher nicht geschadet hat.

Doch die Politik stand nicht im Vordergrund, denn nach dem Ausackern am "Naschn'n Pfinsta" und einem wieder gelungenen Weiberfasching, war der Feuerwehrball beim "Bräu" ein weiterer Höhepunkt in der Faschingshochburg Pullenried. Die früheren "drei tollen Tage beim Bräu" können allerdings nicht mehr durchgehalten werden, denn das Berufsleben fordert auch in der Faschingswoche seinen Tribut.

Doch am Sonntag hatten sich wieder viele Einheimische und Gäste von befreundeten Vereinen eingefunden, die sich wie immer beim "Bräu" recht wohl fühlten. Das Duo "Golden Dance" entführte ein wenig ins Böhmische oder ins Zillertal und hatte neben Walzern und Drehern auch die flotteren Sachen drauf. Zum Ball gehört immer auch ein gutes Essen, das die Familie Dobmeier in der "Stubn" und in der "Kuchl" anbot. Neben Bürgermeister Heinz Weigl und Stellvertreter Hans Hösl hatten sich auch zahlreiche Stadträte eingefunden, die ein gutes Miteinander zeigten. Vielleicht sollte der Fasching auch schon deshalb um einige Monate verlängert werden!
Weitere Beiträge zu den Themen: Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.