Quote geht von 5,1 Prozent im Februar auf 4,4 Prozent im März zurück - Früher Saisonstart
Milder Winter senkt Arbeitslosigkeit

Lokales
Oberviechtach
01.04.2015
0
0
Im Bezirk der Arbeitsagentur Oberviechtach ging die Arbeitslosigkeit von Februar auf März beachtlich zurück: um rund 50 Personen bzw. 13,3 Prozent. Mitte März waren in der Oberviechtacher Geschäftsstelle 326 Frauen und männer arbeitslos gemeldet. Das waren 40 Personen bzw. 10,9 Prozent weniger als vor einem Jahr.

Im Laufe des Berichtsmonats konnten 128 Leute ihre Arbeitslosigkeit beenden, das waren rund 40 Personen bzw. 42 Prozent mehr als im Februar und rund zehn bzw. 12,3 Prozent mehr als März des vergangenen Jahres. Im Gegenzug meldeten sich knapp 80 Personen neu oder erneut arbeitslos, rund zehn mehr als im März des Vorjahres.

Die Arbeitslosenquote sank von 5,1 Prozent im Februar auf 4,4 Prozent im März. Im März des Vorjahres lag die Quote bei 5,0 Prozent. In den saisonabhängigen Branchen des Baubereichs, der Land- und Forstwirtschaft, des Gartenbaus und des Hotel/Gastronomiegewerbes haben Betriebe aufgrund der milden Witterung früher als geplant mit dem Rückruf von Arbeitskräften auf ihre Arbeitsplätze begonnen.

In den vom Saisongeschehen unberührten Wirtschaftszweigen blieb sich der Arbeitsmarkt weiter stabil. Die Nachfrage nach Arbeitskräften hat sich geringfügig abgeschwächt. Seit Jahresbeginn meldeten Betriebe dem Arbeitgeber-Service Bezirk Oberviechtach rund 60 sozialversicherungspflichtige Stellen zur Besetzung, drei Angebote weniger als im vergleichbaren Zeitraum 2014.

Im Bezirk der Agentur für Arbeit Schwandorf haben die Betriebe in den Bau- und Außenbranchen begonnen, Teile ihrer Stammbelegschaften wieder auf ihre Arbeitsplätze zurückzurufen. Die günstigen Witterungsbedingungen erlaubten einen frühzeitigen Start in die neue Bausaison. Im Gesamtbezirk der Agentur für Arbeit Schwandorf, das heißt in den Landkreisen Amberg-Sulzbach, Schwandorf und Cham sowie in der kreisfreien Stadt Amberg sank die Arbeitslosigkeit von Februar auf März um rund 1 070 Personen bzw. 9,8 Prozent. Mitte März waren im Gesamtbezirk der Agentur für Arbeit Schwandorf rund 9 810 Arbeitnehmer arbeitslos gemeldet. Im Vergleich zum Vorjahr waren dies rund 200 Personen bzw. 2,0 Prozent weniger.
Weitere Beiträge zu den Themen: April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.