Rossmann-Drogeriemarkt spendet 1000 Euro
Kinder profitieren

Rossmann-Bezirksleiterin Michaela Aschenbrenner (Dritte von rechts) und Susanne Mayer (Zweite von rechts) vom Kinderhilfswerk übergaben eine in Höhe von 1000 Euro an die beiden Kindergärten im Stadtgebiet. Bürgermeister Weigl begrüßte die Initiative. Bild: weu
Lokales
Oberviechtach
19.09.2015
31
0
Anlässlich der Eröffnung des Drogeriemarktes Rossmann in der Nunzenrieder Straße, steckte das Unternehmen für die ersten 1000 Kunden je einen Euro in die Spendendose des Deutschen Kinderhilfswerks. Rossmann ist der bedeutendste Partner der Organisation. Die 1000 Euro aus der Eröffnungsaktion erhielten die Kindergärten in Oberviechtach und Pullenried.

Zur Spendenübergabe empfing Bezirksleiterin Michaela Aschenbrenner auch Bürgermeister Heinz Weigl, die beiden Vertreter der zwei Kindergärten im Stadtgebiet, sowie Susanne Meyer als Standortbeauftragte des Deutschen Kinderhilfswerkes. "Wir freuen uns sehr, in Oberviechtach zu sein und sind überwältigt von der Akzeptanz der Kunden", betonte die Bezirksleiterin. Bürgermeister Weigl begrüßte die Initiative der Firma, Kindern zu helfen. "Die Region hat auf die Eröffnung gewartet", sagte er. Mit dem Markt werde eine Angebotslücke in Oberviechtach gefüllt, was von unschätzbarem Wert sei. Christa Welnhofer und Karina Blab dankten im Namen der Kindergärten für die Spende von 1000 Euro. Der Betrag wird für die Erneuerung eines Gartenhäuschens und für ein Kindertaxi verwendet. In über 1800 Rossmann-Märkten stehen 11 500 Dosen des Kinderwerkes, das sich für mehr Kinderfreundlichkeit und die Überwindung der Kinderarmut einsetzt. 2014 wurden 355 000Euro gesammelt.
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.