Scheibe geht an Oswald Schaller

Schützenmeisterin Sonja Bauer (rechts) überreichte die Kirchweihscheibe an Oswald Schaller (Mitte). Auch viele weitere Teilnehmer freuten sich über ihre guten Schießergebnisse. Bild: hfz
Lokales
Oberviechtach
03.11.2015
25
0

"Gau-König" Oswald Schaller holte sich die Kirchweihscheibe bei den Almenrausch-Schützen. Beim nächsten Wettkampf geht es um die Nuss.

Als Auftakt in die Schießsaison fand kürzlich das traditionelle Kirchweihschießen im Vereinslokal "Hammerschänke" statt. 26 Schützen zeigten bei der Blattl-Ringwertung ihr Können und kämpften um die begehrte Scheibe, die Ehrenschützenmeister Johann Verschl gefertigt und auch gestiftet hatte.

Schützenmeisterin Bauer Sonja bedankte sich bei Schießleiterin Christine Nesner für die Organisation und bei allen, die dazu beigetragen haben, das es für jeden Schützen einen Natural-Preis gab. Platz eins sicherte sich Michael Baumer mit einem 42-Teiler, gefolgt von Stefan Spichtinger mit 44 Ringen (von 50) und Ehrenschützenmeister Karl Fleißer mit einem 93-Teiler. Auf den weiteren Plätzen folgten Christine Nesner, Marco Baumer, Johann Verschl, Johann Brunner und Tobias Nesner. Hier zeigte sich wieder einmal, dass die Ehrenschützenmeister noch lange nicht zum "alten Eisen" gehören. Jeder Teilnehmer erhielt einen Preis, wobei die Auswahl zwischen Ente, Obstkorb oder Schnaps schwerfiel.

Danach gab die Schützenmeisterin das Ergebnis des Wettbewerbes zur Kirchweihscheibe bekannt. Mit einem hervorragenden 8-Teiler, der fast nicht zu toppen ist, nahm 2. Schützenmeister und Gau-König Oswald Schaller die Scheibe in Empfang. Es folgten Jugendleiter Maximilian Ruhland (28-Teiler) und Andrea Schaller (43-Teiler).

Sonja Bauer gab vor dem geselligen Beisammensein noch bekannt, dass am 14. November ein Werbeabend im Vereinslokal für alle Interessierten stattfindet. Das Nuss-Schießen mit Christbaumversteigerung ist zwischen Weihnachten und Neujahr angesetzt.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2015 (9610)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.