Schilder mit Schleife

Lokales
Oberviechtach
03.11.2015
3
0

Die Bevölkerung der Region steht zu ihren Soldaten. Das ist schon unzählige Male gesagt, geschrieben und in 64 Jahren praktiziert worden. Seit einigen Wochen ist es nun auch "Schwarz auf Gelb" nicht zu übersehen.

Die Bürger stehen zu "ihren Soldaten". Dies wird nun schon seit 64 Jahren in eindrucksvoller Weise "gelebt". Die kleinen, aber verständlichen Anfangsschwierigkeiten mit jungen einheimischen Männern - weil die Soldaten ihnen manchmal "ihre Mädchen" weg nahmen - haben sich längst geglättet. Seit ihrem Einzug in die Grenzland-Kaserne am 11. August 1961 sind die Soldaten in der Eisenbart-Stadt bestens integriert.

Integration gelungen

Stadträte und Soldaten haben schon mehrfach gemeinsam und erfolgreich um den Standorterhalt "gekämpft", und mit zahlreichen Patenschaften mit Kommunen in der Region wird das Miteinander zwischen den Bürgern in Uniform und der Zivilbevölkerung bei vielen Veranstaltungen mit Leben erfüllt. Dass die Integration gelungen ist, kann man seit einiger Zeit an den neuen Ortseingangstafeln sehen, die alle Gäste auch im Namen vom "Brückenland Bayern-Böhmen, südlicher Oberpfälzer Wald" begrüßt. Denn die an den Schildern oben angebrachte gelbe Schleife weist den Schriftzug "Wir stehen zu unseren Soldaten" auf. Damit soll deutlich gemacht werden, dass die Region Wert auf das Miteinander legt, was heuer auch beim Feuerwehrfest oder beim Festspiel praktiziert wurde.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2015 (9610)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.