Schmutzfinken in der "Wohlfühl-Station"

Schmutzfinken in der "Wohlfühl-Station" (frd) Manchmal ist der erhobene Zeigefinger wirklich angebracht. Musste der Bauhof schon die an der "Wohlfühl-Station" in den Siechenwiesen am Bayerisch-Böhmischen Freundschaftsweg angebrachten Geräte, wie Wippen und Schaukeln, abbauen, da diese mutwillig zerstört worden sind, so müssen sich die Wanderer einmal mehr über eine rücksichtslose Verschmutzung rund um diese Station ärgern. Da werden Papierreste, Plastikflaschen und Essensrückstände in den Bach geworfen.
Lokales
Oberviechtach
04.04.2015
14
0
Manchmal ist der erhobene Zeigefinger wirklich angebracht. Musste der Bauhof schon die an der "Wohlfühl-Station" in den Siechenwiesen am Bayerisch-Böhmischen Freundschaftsweg angebrachten Geräte, wie Wippen und Schaukeln, abbauen, da diese mutwillig zerstört worden sind, so müssen sich die Wanderer einmal mehr über eine rücksichtslose Verschmutzung rund um diese Station ärgern. Da werden Papierreste, Plastikflaschen und Essensrückstände in den Bach geworfen. Fastfood-Verpackungen, leere Malerkübel und andere Utensilien lassen vermuten, dass es nicht nur Jugendliche sind, die diese mit einem großen Kostenaufwand gebaute Station so verwüsten, dass dort von "Wohlfühlen" keine Rede mehr sein kann. Der Stadtrat erwägt, die Einrichtung abzubauen und an einem gut einsehbaren Ort zu errichten. Bild: frd
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401138)April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.