Silber für "wahre Goldstücke"

Bürgermeister Heinz Weigl (Mitte) übergab an die neuen Träger der silbernen Bürgermedaille auch eine Urkunde sowie an die Ehepartner Blumen und ein Eisenbarth-Elixier. Von links: Elfriede und Udo Weiß; Rosi und Josef Lohrer; Christa und Josef Zapf; Petra und Stefan Schwander. Bilder: frd (2)
Lokales
Oberviechtach
17.04.2015
19
0

Vier Stadträte erhielten am 16. März 2014 zum dritten Mal das Vertrauen der Bürger. Sie arbeiten damit seit 13 Jahren zum Wohl der Kommune. Bürgermeister Heinz Weigl revanchierte sich bei der Festsitzung mit Dankesworten, Urkunden und der silbernen Bürgermedaille.

Vor der Verleihung der Ehrenbürgerwürde an Altbürgermeister Wilfried Neuber (wir berichteten) standen bei der Festsitzung in der "Hammerschänke" vier Stadträte im Mittelpunkt. Christa Zapf, Josef Lohrer, Stefan Schwander und Udo Weiß gehören seit 1. Mai 2002 dem Stadtrat von Oberviechtach an. "In diesen 13 Jahren konnte eine ganze Menge bewegt werden", bekräftigte Bürgermeister Heinz Weigl. Die silberne Bürgermedaille solle deshalb ein symbolisches Zeichen der Dankbarkeit und Anerkennung für diese Leistungen sein. Vor der Verleihung sprach Weigl jeweils eine kurze Laudatio.

Christa Zapf ist seit Mai 2008 Zweite Bürgermeisterin und genießt durch ihre Kollegialität, Hilfsbereitschaft und ihr persönliches Engagement große Wertschätzung in der Bevölkerung. 2007 wurde sie zur weiteren Stadtarchivarin bestellt und opfert viel Freizeit für die Archivpflege. Christa Zapf bereitet die Einträge in das Goldene Buch vor und ist in vielen Vereinen als Schriftführerin tätig. "Ich kann mich glücklich schätzen, sie als Stellvertreterin zu haben", bekräftigte der Bürgermeister.

Finanzgerichtspräsident Josef Lohrer ist seit 2008 Sprecher der PWG/SPD/JW-Stadtratsfraktion und "stets auf eine vertrauensvolle Zusammenarbeit bedacht", sagte Weigl und hob dessen Fachwissen, Kollegialität, Sachlichkeit und Ausgeglichenheit hervor. Bereits seit 20 Jahren ist Lohrer Stiftungsrat der Dr.-Max-und-Margret-Schwarz-Stiftung und bringt sich auch hier sehr engagiert ein. Dies sprach später auch Ehrenbürgerin Erika Odemer lobend an. Sie bezeichnete in ihrem Grußwort alle neuen Träger der silbernen Bürgermedaille "als die wahren Goldstücke der Stadt".

Stefan Schwander wurde nach seiner Wahl 2002 zum stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden der CSU ernannt, war ab 2008 Fraktionsvorsitzender und steht von 2014 bis 2020 der CSU/CWG-Aktive-Fraktionsgemeinschaft als Sprecher vor. Das Hobby des Regierungsbeamten ist Fußball, wobei er sich im TSV Oberviechtach seit 1997 auch als Funktionär einbringt, sowie seit vielen Jahren im Vorsitz weiterer Vereine. Bürgermeister Weigl lobte besonders auch dessen Organisationstalent.

Förderlehrer Udo Weiß ist ebenfalls seit 2002 im Stadtrat vertreten und wirkt hier aktuell gleich in drei Ausschüssen mit; im Rechnungsprüfungsausschuss ist er stellvertretender Vorsitzender. In seiner Freizeit widmet sich Udo Weiß mit großem Engagement der evangelisch-lutherischen Kirchengemeinde, ist Vertrauensmann, Lektor und Mitglied im Posaunenchor. Er ist in vielen Vereinen engagiert, besonders auch bei der Arbeiterwohlfahrt. Seine Heimat rückt "weu" in Presseberichten des Neuen Tages ins rechte Licht.

Die Festsitzung klang mit dem Eintrag ins Goldene Buch, Glückwünschen, Gesprächen und der guten Küche der "Hammerschänke" aus.
Weitere Beiträge zu den Themen: April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.